13 Spieler weg

ETSV Hamburg: Umbruch zweiter Teil

Ging bei der Vertragsverlängerung voran: ETSV-Kapitän Arthur Weigel.

Ging bei der Vertragsverlängerung voran: ETSV-Kapitän Arthur Weigel.

Foto: Hanno Bode

Mit dem Trainerteam Thorsten Bettin/Manuel Garcia sowie 14 Spielern hat der ETSV verlängert. Doch Neuzugänge fehlen.

Billwerder. Zwei Spiele, zwei Siege, so lautet die Erfolgsbilanz des Trainerteams Thorsten Bettin/Manuel Garcia beim Fußball-Bezirksligisten ETSV Hamburg. Gegen den SC Wentorf und beim FSV Geesthacht gab es Ende Februar/Anfang März jeweils 3:2-Siege. Dann stoppte die Corona-Krise den zarten Aufwärtstrend bei den zuvor so enttäuschenden „Eisenbahnern“. Kein Wunder, dass der Verein die Erfolgsgeschichte nun gern fortsetzen möchte und den Vertrag mit Bettin und Garcia um ein Jahr verlängert hat. Auch Mannschaftsbetreuer Markus Sewe bleibt weiter dabei.

Weigel und Keeper Hebbeler bleiben

Damit ist ein wichtiger Stein für den Neuaufbau gesetzt. 14 Spieler haben zudem ihre Zusage für die kommende Spielzeit gegeben, allen voran Mannschaftskapitän Arthur Weigel, der neue Keeper Leo Hebbeler sowie Kevin Göde, Tobias Czech und Bedran Atug, um die herum das neue Team formiert werden soll. Neuzugänge gibt es allerdings bislang noch nicht.

Top-Torschütze Sievers wechselt zum TSV Glinde

Dafür kehren gleich 13 Spieler dem ETSV den Rücken, darunter das Torhüterduo Matthias Schwarz/Patrick Meins, Lasse Witthoeft, die Brüder Chris und Eric Papstein sowie Top-Torschütze Alexander Sievers (sechs Treffer) und Bryan Bultmann, die beide nach Glinde wechseln.

„Wir haben im vergangenen Sommer schon einen Umbruch durchgeführt. Dies ist nun der zweite Teil“, betont Teammanager Christopher Leitlof, der hofft, auch bald Verstärkungen präsentieren zu können.