Nach Mannschaftssitzung

SV Börnsen feuert Trainerteam – Mirko Petersen übernimmt

Mirko Petersen war zuletzt in der Saison 2018/19 Co-Trainer bei der TuS Dassendorf.

Mirko Petersen war zuletzt in der Saison 2018/19 Co-Trainer bei der TuS Dassendorf.

Foto: Bode / BGZ/Hanno Bode

Paukenschlag beim Fußball-Bezirksligisten SV Börnsen: Der Tabellensiebte hat sich vom Trainerteam Dennis Tesch und Thorsten Koß getrennt.

Börnsen. Neuer Chefcoach wird Mirko Petersen. Für den 51-Jährigen ist es nach vier Jahren die Rückkehr an den Hamfelderedder. Petersen war zuletzt in der Saison 2018/19 Co-Trainer bei der TuS Dassendorf, zuvor Co-Trainer beim SV Eichede und Coach beim SV Nettelnburg/Allermöhe. „Er hat innerhalb von Stunden zugesagt“, verriet SVB-Ligamanager Nils Marx.

„Harmonie hat nicht mehr gestimmt“

Der Trennung vom Trainerteam war in dieser Woche eine Mannschaftssitzung vorausgegangen. Offenbar hatten Tesch/Koß dabei nicht mehr das uneingeschränkte Vertrauen ihrer Spieler. „Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen und sie kommt für viele sicherlich überraschend“, betont Marx, „aber es war keine Nacht- und Nebel-Aktion. Die Harmonie im Gesamt-Gefüge hat nicht mehr gestimmt. Und wenn vielen Leuten, obwohl Spiele gewonnen werden, der Spaß am Fußball fehlt, muss man sich Gedanken machen.“

„So ein Absägen haben sie nicht verdient“

„So ganz überrascht von der Entscheidung bin ich nicht“, betonte Tesch, „ich kann nicht sagen, dass ich in den vergangenen Wochen frei von Rücktrittsgedanken war.“ Tesch hatte das Team vor eineinhalb Jahren in prekärer Lage übernommen, Koß war drei Jahre lang Co-Trainer. „Was beide für den Verein geleistet haben, verdient unseren allergrößten Respekt“, heißt es in der offiziellen Stellungnahme des Vorstands. „Alle sprechen von Tradition, vom Familiären, aber der Trend geht zum Alltäglichen“, kritisiert hingegen Kult-Schiedsrichter Ralph Vollmers auf Facebook. „Schade, Teschi und Vossi, ihr habt so ein Absägen nicht verdient. Respekt ist keine Einbahnstraße.“