0:3 gegen Condor

Lieber SV Altengamme, das war ja wohl ein schlechter Scherz

Das schlechteste Spiel der Saison: Jonas Buck kann es nicht fassen.

Das schlechteste Spiel der Saison: Jonas Buck kann es nicht fassen.

Foto: Bode / BGZ/Hanno Bode

Mit der schlechtesten Leistung der Saison ging Fußball-Landesligist SV Altengamme gegen den SC Condor mit 0:3 unter. Der Trainer tobte.

Altengamme. In der Stadionzeitung des Fußball-Landesligisten SV Altengamme, dem „Deichecho“, gibt es neuerdings die Rubrik „Jonis kleine Witzeecke“. Je vier von ihm selbst ausgedachte Kalauer gibt Offensivmann Jonas Buck dort zum Besten. Nach der Partie gegen den SC Condor steht der 23-Jährige angelehnt an eine Werbebande und sagt: „Den fünften Witz habe ich mir aufgespart.“ Buck spricht damit auf den Auftritt seines Teams gegen den Oberliga-Absteiger an, der wahrlich ein schlechter Scherz war.

„Wir hätten noch vier Stunden weiterspielen können und kein Tor erzielt“, meint der Blondschopf. „Das war das schlechteste Landesliga-Spiel dieser Saison“, sagt sein „Busenfreund“ Philipp Mohr, der Sportlicher Leiter des SVA. Nach der 0:3-Pleite war bei den Vierländern niemandem mehr zum Lachen zumute.

„Arrogant und pomadig“

„Mit der Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, bin ich nicht einverstanden. Jeder hat heute das gemacht, was er will – und das auch noch schlecht“, schimpfte Coach Jan Krey, der die Vorstellung seiner Mannschaft als „arrogant und pomadig“ titulierte. Solche Töne hatte es sehr, sehr lange nicht mehr am Gammer Weg gegeben. Eigentlich noch unter Krey, der Mitte März von Jörn Geffert übernommen hatte.

Was aber war geschehen, das den sonst so besonnenen Übungsleiter bereits in der Halbzeit explodieren ließ? „Da bin ich das erste Mal richtig laut und auch persönlich geworden“, erzählte der 39-Jährige. Verständlich. Denn die Hausherren hatten nach zehn ordentlichen Anfangsminuten komplett den Faden verloren. Der Gast hatte fußballerisch auch nicht viel mehr drauf, zeigte aber den unbedingten Siegeswillen, der dem SVA abging. Dennis Facklam brachte die Farmsener in Front (22.) und sah dann wegen Beleidigung des Schiedsrichter-Assistenten Jörn Ole Augustin („Du bist so schlecht“) die Rote Karte (25.). Ein Vorteil für die Vierländer? Mitnichten! Zwar besaß Sandro Schraub freistehend die große Chance zum Ausgleich (30.), vergab sie aber kläglich. Mehr hatte die Krey-Elf offensiv nicht zu bieten.

Platzverweis für Scheu ein Fehlurteil

Auch nach dem Seitenwechsel rannten die Vierländer ideenlos an und waren nach Rot gegen Dominik Scheu wegen einer Notbremse (58.) ebenfalls nur noch zu zehnt auf dem Platz. Da half es auch nichts, dass der Feldverweis eine krasse Fehlentscheidung von Referee Ben Henry Uhrig (SC Egenbüttel) war – Scheu traf klar den Ball. Altengammes Offensivbemühungen waren weiter einem Witz, Condor ging hingegen humorlos zur Sache und kam durch weitere Tore von Ramen Nurzai (65.) und Kayahan Demirtag (90.+4) zum völlig verdienten 3:0-Sieg.
SVA: Kiesling (3); Schulz (3-4) ab 68. Böttcher (-), Scheu (4), K. Herzberg (4) ab 46. Reckstadt (4), Behr (4); Voß (2-3), Bierwagen (4-5), Stegmann (4) ab 35. Reimers (4), Buck (5); Heitmann (4-5), Schraub (5).