FUSSBALL

FC Bergedorf 85: Trainer tritt nach erstem Sieg zurück

Trainer Michael Meier vom FC Bergedorf 85.

Trainer Michael Meier vom FC Bergedorf 85.

Foto: M. Herzog / Herzog

Bergedorf. In der schwierigsten Zeit der Vereinsgeschichte hatte Michael Meier dem FC Bergedorf 85 die Treue gehalten. Jetzt hat er hingeworfen.

Bergedorf. Erst am vergangenen Spieltag hat der FC Bergedorf 85 seine ersten Punkte in der Fußball-Kreisliga eingefahren. Gegen Mitaufsteiger ETSV Hamburg II gab es durch zwei späte Tore einen 2:0-Sieg. Für Michael Meier und Marcel Strelow war es die letzte Partie an der Seitenlinie. Das Trainerteam ist beim FC Bergedorf von seinen Aufgaben zurückgetreten.

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Aber es hatten sich einfach zu viele Dinge aufgestaut. Und dann gehe ich lieber im Guten, bevor man sich aufreibt“, sagte Ex-Coach Meier, ohne weiter ins Detail gehen zu wollen.

Der Übungsleiter hatte dem Verein in der vergangenen Saison trotz schwieriger Lage die Treue gehalten. Bevor die alte 1. Herren aus der Bezirksliga abgemeldet wurde, hatte er als Interimstrainer ausgeholfen. Danach führte er die 2. Herren (die jetzige „Erste“) in der Kreisklasse dank einer tollen Aufholjagd vom viertletzten noch auf den vierten Platz und zum Aufstieg.

Letztlich waren es wohl die komplizierten Rahmenbedingungen, die Meier und Strelow zur Aufgabe bewogen haben. Die neue 2. Herren ist in der Kreisklasse B bereits zweimal nicht angetreten und steht vor der Auflösung. Der Kader der „Ersten“ ist mit 20 Mann auch nicht gerade üppig besetzt. Aktuell ist der 1. Vorsitzende des FCB, Ali Osman Sözen, auf der Suche nach einem Nachfolger. Bis dieser gefunden ist, betreut er zusammen mit Routinier Lütfü Ufacikligil interimsweise das Team.