Schiedsrichter Angegangen

TSV Gülzow sorgt erneut für einen Spielabbruch

Gülzow. Die Fußball-Saison ist noch jung. Aber das Kreisklasse-Team verursacht schon zum zweiten Mal einen Abbruch.

Gülzow. Der TSV Gülzow lag in der ersten Runde des Lotto-Pokals gegen Bezirksliga-Aufsteiger HT 16 aussichtslos mit 0:14 in Rückstand, als ein Spieler des Teams aus der Fußball-Kreisklasse angeblich gefoult wurde. Der Pfiff von Schiedsrichter Dennis Daniel (SCVM) blieb jedoch aus, was Gülzows Shenol Bali nicht hinnehmen wollte.

Nachdem er wegen Meckerns Gelb gesehen hatte, ging er den Referee tätlich an. „Es hat ein Handgemenge gegeben“, bestätigte TSV-Betreuer Henrik Bleck. Die Folge: Spielabbruch in der 75. Minute.

„Haben die Faxen dicke“

Es war bereits der zweite, den die Gülzower in der jungen Saison verursacht haben. Bereits der Tests bei Altengamme IV hatte nach einer Tätlichkeit gegen einen SVA-Spieler ein vorzeitiges Ende gefunden. „Damals war es übertrieben. Aber trotzdem ist so etwas vereinsschädigend“, sagte Bleck. Übeltäter Bali wurde umgehend aus dem Verein ausgeschlossen. „Wir haben die Faxen dicke und gehen jetzt rigoros dagegen vor“, betonte Bleck.