Vor dem DFB-Pokalspiel

Dresdener Fußballfans verunstalten Dassendorfer Ortsschild

Offenbar Anhänger von Dynamo Dresden haben schon Wochen vor dem DFB-Pokalspiel das Dassendorfer Ortsschild beklebt. 

Offenbar Anhänger von Dynamo Dresden haben schon Wochen vor dem DFB-Pokalspiel das Dassendorfer Ortsschild beklebt. 

Foto: Wolf-Rüdiger Klein / TuS Dassendorf

Dassendorf. In Kiel? In Zwickau? Die TuS Dassendorf sucht händeringend nach einem Austragungsort für ihr DFB-Pokalspiel gegen Dresden.

Dassendorf.  Das Fußball-DFB-Pokalspiel von Oberligist TuS Dassendorf gegen Dynamo Dresden wirft seine Schatten voraus. Unbekannte Anhänger des Zweitligisten haben das Dassendorfer Ortsschild mit einem Aufkleber „Dynamoland“ beklebt. Solche Aktionen haben in Dresden langjährige Tradition. TuS-Betreuer Wolf-Rüdiger Klein lichtete das solchermaßen entstellte Schild ab und postete das Foto auf der Facebook-Seite der TuS-Kicker. „Die Frau von unserem Sponsor Michael Funk hatte mir den Tipp gegeben“, berichtet er.

Die Polizei bleibt gelassen

Der für Dassendorf zuständige Polizeibeamte, Holger Leddin, gab an, dass noch keine Anzeige der Gemeinde vorläge und die Polizei daher auch nicht aktiv werde. Dass es schon Monate vor der Partie zu einer solchen Aktion kommt, lässt ahnen, was noch auf die Dassendorfer zurollen könnte. Dynamo Dresden ist ein Traditionsverein mit einer großen Fanbasis. Mit 28.434 Zuschauern im Schnitt hatte Dynamo in der abgelaufenen Zweitliga-Saison hinter dem 1. FC Köln, HSV und FC St. Pauli die viertmeisten Zuschauer. Doch der Dynamo-Anhang gilt als schwierig, demolierte jüngst auf St. Pauli das Gäste-WC.

Pokalspiel wohl in Kiel oder Zwickau

Entsprechend problematisch gestaltet sich für die Dassendorfer die Suche nach einem Austragungsort für das Pokalspiel. „Der SC Victoria, Eintracht Norderstedt und der VfB Lübeck haben abgelehnt“, schildert TuS-Teammanager Alexander Knull, „der FC St. Pauli verlangt eine Erklärung, dass wir für alle entstehenden Schäden aufkommen. Diese Verantwortung können wir niemals übernehmen. Eine Verlegung nach Dresden hat der Deutsche Fußball-Bund ausgeschlossen.“

So werden Kiel und Zwickau als mögliche Austragungsorte diskutiert. Fest steht: Die Entscheidung muss wegen der umfangreichen Vorbereitungen zeitnah fallen. „Der DFB hat noch in dieser Woche ein Update zur Lage verlangt“, sagt Knull.