Tennis-Nordliga

„Bluebirds“ gelingt großer Schritt zum Klassenerhalt

Wohltorf/Glinde.  Ein Einzelsieg für den TTK Sachsenwald war Pelle Boerma bisher nicht vergönnt. Doch in der Tennis-Nordliga-Partie beim Harvestehuder THC holte der Wohltorfer Neuzugang nun seinen ersten Matchpunkt für die „Bluebirds“. Boerma schlug Kristian Albers glatt in zwei Sätzen (6:4, 6:0).

Knapper verliefen die anderen Einzel. Aber egal, ob Frank Wintermantel und Philipp Schulz im Match-Tiebreak oder Philipp Hammer in zwei Sätzen (6:3, 7:6): Jedes Mal verließen die Wohltorfer das Feld als Sieger. „Alle knappen Entscheidung sind zu unseren Gunsten ausgegangen“, sagte Trainer Alexander Jonscher. Folge: Nach den Einzeln stand es 4:0, die Begegnung war entschieden. Die anschließenden Doppel wurden nicht mehr ausgespielt – Endstand 4:2. „Das war ein großer Schritt zum Klassenerhalt“, resümierte Jonscher. Mit 4:2-Punkten dürfte seine Mannschaft bei drei noch ausstehenden Partien nichts mehr mit dem Abstiegskampf zu tun haben.

Auch die Damen des TTK Sachsenwald konnten einen 4:2-Sieg feiern. Polona Rebersak, Anna Bögner und Valeriia Bazhanova setzen sich in den Einzeln bei der zweiten Mannschafte des Club zur Vahr jeweils glatt in zwei Sätzen durch. Den entscheidenden vierten Punkt holten die Slowenin Rebersak und Bögner im Doppel durch ein 6:1, 6:0 gegen die Bremerinnen Jonna Schröder/Luisa Isabell Kober. Für die Wohltorferinnen war es im zweiten Saisonspiel der erste Sieg.

Auch für die Tennisspielerinnen des TSV Glinde war nach den Einzeln in der Partie beim SC Victoria noch alles möglich. Liza Hinrichs und Jana Bögner setzten sich jeweils in zwei Sätzen durch. Pech hatte Hanna Röder, die krank in das Match gegen Antonia Dudszus gehen musste. Nach dem ersten Satz (1:6) musste die Glinderin geschwächt aufgeben. In den Doppeln standen die Stormarnerinnen anschließend auf verlorenem Posten. Johanna Brauer/Bögner und Hinrichs/Lisa Körner verloren in zwei Durchgängen. Damit stand die zweite Niederlage im dritten Spiel für den TSV Glinde fest.