5. Team-Sped-Cup

Beim SCVM gilt: Sitzen ist für den Allerwertesten

Fünfhausen.  Weniger sitzen, mehr spielen – das gilt für das Fußball-Hallenturnier des SC Vier- und Marschlande. Während andere Turniere mit aufgeblähtem Teilnehmerfeld und Platzierungsspielen oder Viertelfinalpartien die Geduld von Kickern wie Zuschauern manchmal arg strapazieren, setzt der SCVM bei seinem 5. Team-Sped-Cup auf einen kompakten Ablauf (Sonnabend, 15 Uhr, Durchdeich).

Acht Mannschaften spielen in zwei Vierergruppen den Sieger aus. Läuft alles nach Plan, steht der Gewinner bereits gegen 19.30 Uhr fest. „Wir haben lieber die Spielzeit auf 15 Minuten erhöht und dafür die Sitzzeit zwischen den Partien reduziert. Das kam schon im vergangenen Jahr gut an“, sagt SCVM-Abteilungsleiter Siegfried Niemand.

Titelverteidiger und Favorit auf den erneuten Triumph ist die von Peter Stut zusammengestellte Auswahlmannschaft – auch wenn Ex-HSV-Profi Tobias Homp aus privaten Gründen absagen musste. Angeführt wird Stuts Equipe von Ex-Nationalspieler Christian Rahn, der zum dritten Mal dabei ist. Wie unser Foto beweist, ist Rahn bereits heiß auf die Trophäe.

Außerdem mit von der Partie sind die Curslacker Oberliga-Spieler Marvin Schalitz und Witalij Wilhelm, Dünebergs Trainer Dennis Tornieporth sowie Andreas Hammer, Marco Blättermann, André Liem, Marc Gruber, Markus Schwoy und Przemek Osinski.

In der Gruppe A spielen der SCVM I, der SV Altengamme, der ETSV Hamburg und die TSV Reinbek. In Gruppe B trifft die Auswahl auf den SCVM II, den SV Nettelnburg/Allermöhe und den Harburger SC.