SC Schwarzenbek

Hanebüchene Abwehrfehler

Schwarzenbek.  Über die erste Hälfte würde Sven Reinke am liebsten den Mantel des Schweigens legen. „Das war nicht mal kreisligatauglich“, sagte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten SC Schwarzenbek. Die Gäste vom Ahrensburger TSV führten nach Treffern von Paul Neumann-Schirmbeck (12.), Lukas Heit­­mann (20., 39.) und Serkan Dede (22.) sowie einem Eigentor (Lennart Barge, 19.) bereits mit 4:1. „Drei der vier Tore sind nach hanebüchenen Fehlern gefallen“, sagte Reinke. In der zweiten Hälfte konnte sein Team die Partie ausgeglichener gestalten. Ein weiteres Tor war dem SCS trotz guter Chancen jedoch nicht vergönnt. Es blieb beim 1:4.