Bergedorf

Meiendorf feiert Meistertitel, FC Bergedorf verliert 0:2

Landesliga SV Altengamme besiegt Elazig Spor mit 4:1

Bergedorf.  Für den Tabellenführer der Fußball-Landesliga Meiendorfer SV ging es am Dienstagabend um nichts weniger als die Meisterschaft. Mit einem Sieg gegen den VfL Lohbrügge konnte der MSV vier Spieltage vor Saisonende den Titel perfekt machen, wenn gleichzeitig Verfolger Dersimspor ohne Dreier blieb. Und Gegner Buxtehude leistete Schützenhilfe, siegte mit 3:2. Die Meiendorfer ihrerseits gewannen gegen den VfL durch zwei Tore von Andrej Blum mit 2:0 (30., 39.) und feierten anschließend den Aufstieg.

Der SV Altengamme tat sich hingegen zunächst schwer gegen Elazig Spor. Nach einer torlosen Halbzeit ging der Abstiegskandidat durch Onur Akdogan (57.) sogar in Führung. Doch dann drehten die Vierländer die Partie. Timo Ludwig (62.), Dominik Scheu (65.) und Tobias Czech (73.) trafen binnen elf Minuten dreimal für den SVA. Sandro Schraub erhöhte zum 4:1-Endstand. (79.). Zu diesem Zeitpunkt standen die Gäste nach Gelb-Rot für Mert Güngör (65.) nur noch zu zehnt auf dem Platz. „Wir haben nur 35 Minuten lang Fußball gespielt“, sagte SVA-Manager Philipp Mohr.

Einen herben Dämpfer im Abstiegskampf musste der FC Bergedorf 85 hinnehmen. Nach dem überzeugenden 3:0-Sieg gegen Bergstedt unterlag der FCB dem Rahlstedter SC mit 0:2. Eine knappe halbe Stunde lang bestimmten die Bergedorfer das Geschehen, verpassten es aber, in Führung zu gehen. Die kalte Dusche folgte mit dem 0:1 durch Can Düzel (27.). Bei den Gastgebern lief nun nicht mehr viel zusammen. Als Steve Theis zum 0:2 traf (75.), war die Partie gelaufen. Bei den Bergedorfern saß der Frust anschließend tief. Ulas Dogan (85.) und Dimitrij Rikspun (90.+1) sahen noch glatt Rot.