Football

Der Coach gibt den Quarterback

Bergedorf.  Zum Oberliga-Saisonauftakt bei den Benefeld Black Sharks (liegt bei Walsrode) brach bei den Black Swans der Quarterback-Notstand aus. Marlo Pannier, der etatmäßige Spielmacher der TSG-Footballer, fiel mit einer Mandelentzündung aus. Und sein Vertreter Dennis Schipper verspätete sich, weil es bei der Partie des Bergedorfer Jugendteams, das er trainiert, eine Verzögerung gab. Notgedrungen sprang Headcoach Marco Nitsche drei Spielviertel lang ein. Allerdings mit überschaubarem Erfolg. Die Black Swans unterlagen 0:22.

„Die Abstimmung mit den Laufwegen der Receiver fehlte“, sagte der 40-Jährige. Die Niederlage lag jedoch am Zusammenspiel mehrerer Faktoren. „Unsere Offense hat den Ball ganz gut bewegt, aber wir haben viele kleine Fehler gemacht. Würfe nicht festgehalten, Bälle verloren und Blocks nicht gesetzt“, sagte Nitsche. Bis zur Pause hielten die Swans dennoch ein 0:0, gaben dann aber zweimal den Ball nahe ihrer eigenen Endzone ab und kassierten obendrein ein Safety. Als Folge des Quarterback-Dilemmas will Nitsche nun einen dritten Spielmacher anlernen.