Handball

Gemeinsames Grillen statt Spielabsage

Geesthacht.  Eigentlich hätte der VfL Geesthacht die Handball-Landesligapartie gegen die HSG Horst/Kiebitzreihe absagen müssen. Zahlreiche Spielerinnen mussten passen. Doch zum einen wollte Trainer Thomas Brodeßer die 150 Euro Strafe sparen, zum anderen war es das letzte Heimspiel der Saison. Und so halfen Julia Jensen (Jugend), Katharina Karr und Angelina Jenssen aus der 2. Damen aus, Ines Garcarek und Katharina Boockhoff liefen zudem ohne jegliche Spielpraxis auf. Von daher zeigte sich Brodeßer trotz der 24:30 (9:14)-Niederlage zufrieden. „Ich dachte, wir kriegen heute ‘ne richtige Packung“, sagte der Coach.

Die Geesthachterinnen ärgerten das Team aus Elmshorn so sehr, dass die Gäste bereits nach einer Viertelstunde beim Stand von 6:6 eine Auszeit nahmen. Bis kurz vor der Halbzeit hielt der VfL mit (9:11, 25.). Dann setzte sich Horst/Kiebitzreihe mit einem 6:0-Lauf ab – die Entscheidung. Nach dem Spiel ließ die Mannschaft den Tag beim gemeinsamen Grillen mit den Fans ausklingen.
VfL-Tore: Franke (8), Karr, Peuker (je 5), Gelsen (3/1), Jenssen (2), Jensen (1).