Tischtennis

TSV-Damen rücken vor auf Platz zwei

Schwarzenbek.  Berlin war für die Tischtennis-Damen des TSV Schwarzenbek II eine Reise wert. In einem beispiellosen Kraftakt bezwangen sie an einem einzigen Tag zunächst den TTC Düppel mit 8:1 und anschließend den TTC Berlin Neukölln mit 8:3. Dadurch rückten sie in der Tabelle an Neukölln vorbei vor auf den zweiten Platz.

Der würde zur Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Regionalliga berechtigen, doch voraussichtlich werden die Europastädterinnen darauf verzichten. Der Grund: Die beiden Spitzenspielerinnen Bianca Dahlke und Ann-Kathrin Gericke haben angekündigt, ihre Leistungssport-Karriere nach der Saison beenden zu wollen. „Ob Ersatz geholt wird, ist noch nicht entschieden, aber wir werden wohl vor allem auf den Nachwuchs setzen“, betont Mannschaftsführer Oliver Zummach.

Eine Genugtuung war der Sieg im Nachholspiel in „kühler, aber fairer“ (Zummach) Atmosphäre gegen Düppel. Im Vorfeld hatte es viel Ärger gegeben. Im Februar hatten die Schwarzenbekerinnen die falsche Halle angesteuert und sich verspätet. Düppel weigerte sich zu spielen, bekam die Punkte aber nicht kampflos.
TSV-Punktegegen Düppel, Doppel: Dahlke/Gericke, Weber/Liedmeier; Einzel: Gericke, Liedmeier (je 2), Weber, Peters.
TSV-Punkte gegen Neukölln, Doppel: Dahlke/Gericke; Einzel: Gericke, Liedmeier, Weber (je 2), Dahlke.