Ostbek Pirates

Am Ende eingebrochen

Oststeinbek.  Es hatte alles so gut angefangen. Hochkonzentriert und engagiert präsentierten sich die Volleyballer des Oststeinbeker SV im ersten Satz bei der TSG Land­bau Schöneiche. Mit 25:23 holten sich die Ostbek Pirates den ersten Durchgang gegen den neuen Tabellenführer der 3. Liga. Auch im zweiten Satz war der OSV noch ebenbürtig (24:26), doch dann brach das Team von OSV-Trainer Björn Domroese ein (17:25, 14:25). Die TSGL siegte letztlich verdient mit 3:1.

„Mit ein bisschen mehr Glück und Cleverness gehen wir da mit 2:0 in Führung, und ich glaube dann nicht, dass wir mit leeren Händen zurückkommen“, sagte Domroese. Wie schon in der ersten Partie gegen den Berliner VV reichte es beim OSV aber nur zu einem Satzgewinn. „Wir haben gezeigt, dass wir mit den Top-Teams mithalten können, doch uns fehlt noch die Konstanz“, meinte der OSV-Coach. Diese solle in den kommenden Woche durch hartes Training erarbeitet werden.