Aumühle siegt

TSG für „Füchse“ nur leichte Beute

Bergedorf.  Henry Sajus, Trainer beim TuS Aumühle-Wohltorf II, hatte nach dem Handball-Derby bei der TSG Bergedorf nur lobende Worte für den Gegner: „Netter Empfang, nettes Spiel und eine sehr lange nette dritte Halbzeit.“ Kein Wunder, dass Sajus so begeistert reagierte. Schließlich war die TSG für die „Füchse“ in der Landesliga leichte Beute. Schon zur Halbzeit führte der TuS mit 15:12, im zweiten Durchgang bauten die Gäste den Vorsprung auf am Ende 29:22 aus. „Wir haben den Saisonstart verschlafen und müssen gucken, wo wir uns einreihen“, sagte TSG-Trainer Tobias Münster, der den Abstiegskampf eigentlich nicht auf seiner Agenda hat.

Richtig dramatisch verlief die Partie der SG Bergedorf/Vier- und Marschlande beim Handball-Team Norderstedt III. Bei nur noch 13 Sekunden auf der Uhr und in Überzahl kamen die Gäste in Ballbesitz. Ein Treffer hätte den Sieg bedeutet. Doch die BVM-Handballer vertändelten das Spielgerät leichtfertig. Weil die Norderstedter ihren letzten Abschluss aber ebenfalls nicht im Tor unterbrachten, blieb es beim 30:30. Zur Pause hatten die Gastgeber noch mit 18:15 in Führung gelegen.

TuS-Tore: Schreiber, Siepert (je 8), Nigbur, Winnemöller (je 3), Langenhahn, Rosenthal, Renner (je 2).
TSG-Tore: Altmann (6), Hennecke (5/2), Kafke (5), Bonke (3), Irani, Kruse, Petrovic (je 1).
BVM-Tore: G. Sahlmann (10/10), Pohl (6/1), Eggers (4), M. Sahlmann (3), Moh (3/1), Kay (2), Albers, von Kroge (je 1).