FSV Geesthacht

Der Neue ist ein alter Bekannter

Foto: Josef Noveski/noveski.com

Geesthacht. Der Fußball-Bezirksligist FSV Geesthacht ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Der Neue in der Elbestadt ist ein alter Bekannter.

Der Nachfolger von Burhan Öztürk (hört am Saisonende auf) ist Patric Hoffmann (41), bis dato noch Coach bei der SV Billstedt-Horn in der Kreisliga 4.

Für den gebürtigen Geesthachter ist es eine Rückkehr in die Heimat. In seiner aktiven Zeit spielte er unter anderem sowohl für den FC als auch den VfL Geesthacht. Beim FSV trainierte er bereits die „Zweite“ und fungierte als Liga-Obmann.

„Es war nur eine Frage der Zeit, bis ich zurückkomme. Ich habe mit der Stadt immer etwas zu tun gehabt“, sagt Hoffmann.

Zuletzt war der in Krützen bei Lauenburg wohnende Familienvater vier Jahre weg gewesen. Eine Saison coachte er Oststeinbek II, ehe er nach Billstedt ging.

Mit dem Kreisligisten spielt er aktuell um den Bezirksliga-Aufstieg und steht als Kreisligist fast schon sensationell gegen Oberligist FC Süderelbe im Pokal-Viertelfinale. „Die Aufgabe bringe ich anständig zu Ende“, versichert Hoffmann. Danach soll er beim FSV mit dem Neuaufbau beginnen.

Warum der Verein ein Neuaufbau starten muss und wie die Zukunftspläne beim FSV aussehen, lesen Sie in der vollständigen Ausgabe der Bergedorfer Zeitung/Lauenburgische Landeszeitung von Mittwoch, 11. März.

Die digitale Ausgabe der bz/LL finden Sie hier. Unsere Zeitung gibt es auch als E-Paper / Abo.