Sportlerwahl

Tanita Jähnel ist das Talent des Jahres

Foto: Poether

Bergedorf. Mit einer faustdicken Überraschung endete unsere erste Wahl zum Talent des Jahres. Die Cheerleaderin Tanita Jähnel hat sich mit großem Vorsprung durchgesetzt.

37 Prozent aller von unseren Lesern abgegebenen Stimmen entfielen auf sie. „Gehofft hatte ich das insgeheim natürlich schon, aber nicht wirklich geglaubt“, gab die 17-Jährige zu.

Auf Platz zwei landete die 14-jährige Tischtennis-Hoffnung Frederik Spreckelsen vom TSV Schwarzenbek (22 Prozent). Dritte wurde Anna Hepfer (14 Prozent), die ihre Fußballkarriere beim SC Vier- und Marschlande begann und mittlerweile beim Hamburger SV kickt. „Ich habe immer die Artikel über die anderen Sporttalente gelesen, was die schon alles erreicht haben, und eigentlich nicht geglaubt, dass ich so weit vorne landen würde“, freute sich die 18-Jährige über „Bronze“.

Es war ein klares Votum unserer Leser, denn Hepfer als Dritte verzeichnete immer noch mehr als doppelt so viele Stimmen wie die Judoka Miriam Butkereit (TSV Glinde) auf Platz vier (sechs Prozent) und die Rhythmische Sportgymnastin Nicole Müller vom SV Nettelnburg/Allermöhe als Fünfte (fünf Prozent). Insgesamt hatten wir elf Aktive zur Wahl gestellt.

Als Tanita Jähnel gestern die frohe Kunde erreichte, war sie – na, klar! – gerade mal wieder auf dem Weg zum Training. Das 48-Kilogramm-Leichtgewicht ist ein so genannter „Flyer“, das heißt, sie vollführt die spektakulären Kunststücke auf der Spitze einer menschlichen Pyramide bei der Cheerleading-Gruppe der TSG Bergedorf. Mit dieser Kunst hat sie es bis in die Nationalmannschaft geschafft. Obwohl Tanita Jähnel erst im Jahr 2007 mit diesem Sport angefangen hat, gewann sie bei den deutschen Meisterschaften im vergangenen Jahr in Leverkusen gleich zwei Titel, mit der Mannschaft der HSC Allstars und mit der Gruppe der HSC Rockstars. Der 1,55-Meter-Floh ist wie geschaffen für das Cheerleading und bleibt auch in luftigen Höhen furchtlos: „Ich werde ja aufgefangen und weiß, dass sich die anderen lieber selbst wehtun als mich fallen zu lassen.“ Insofern ist ihre Wahl zum Talent des Jahres sicherlich auch eine Auszeichnung für ihre Mannschaftskameradinnen.

Gewinner unserer Verlosung

Die folgenden Leser haben bei unserer Verlosung einen der begehrten Preise gewonnen: Der 1. Preis, eine Nintendo-Wii-Konsole, geht an Hong Sung-Ohk aus Nettelnburg. Den 2. Preis, ein HiFi-Micro-System, erhält Martin Geese aus Fünfhausen. Den 3. Preis, ein Navigationsgerät, hat Rudi Bohlens aus Reinbek gewonnen. Als 4. Preis geht je ein Einkaufsgutschein von Sport Wolgast an Wilfried Riekehr aus Geesthacht und Pauline Rimmele aus Börnsen. Wir gratulieren ganz herzlich!