Tour de France

Kragh Andersen gewinnt 14. Etappe – Roglic bleibt in Gelb

Sören Kragh Andersen

Sören Kragh Andersen

Foto: ANNE-CHRISTINE POUJOULAT / AFP

Der Däne Sören Kragh Andersen hat als Solist die 14. Etappe der Tour de France gewonnen. Am Sonntag geht es wieder ins Hochgebirge.

Lyon. Der Däne Sören Kragh Andersen hat die 14. Etappe der 107. Tour de France gewonnen. Der 26-Jährige vom deutschen Sunweb-Team holte sich am Samstag nach 194 Kilometern von Clermont-Ferrand nach Lyon im Alleingang den Sieg vor Luka Mezgec aus Slowenien und dem Italiener Simone Consonni.

Im Gesamtklassement blieb alles beim Alten. Der Slowene Primoz Roglic liegt als Träger des Gelben Trikot weiterhin 44 Sekunden vor seinem jungen Landsmann Tadej Pogacar. Dritter ist 59 Sekunden zurück der kolumbianische Vorjahressieger Egan Bernal.

Bergankunft auf dem Grand Colombier

Am Sonntag kommt es auf der 15. Etappe mit der Bergankunft auf dem 1501 Meter hohen Grand Colombier zum nächsten Schlagabtausch der Top-Stars. Auf dem 174,5 Kilometer langen Teilstück mit Start in Lyon startet die Kletterpartie bereits nach gut 100 Kilometern, wenn zunächst der Montée de la Selle de Fromental und dann der Col de la Biche, zwei Anstiege der ersten Kategorie, gemeistert werden müssen. (dpa)