Nach Heidenheim

HSV-Fans machen Ärger

Hamburg.  Auf der Rückreise nach dem 2:2 des HSV beim 1. FC Heidenheim randalierten rund 120 Anhänger in einem Zug der Deutschen Bahn. Einsatzkräfte an Bord informierten Kollegen in Hamburg, dass es zu Zwischenfällen kam. Der Zug stoppte daraufhin in Harburg und die Einsatzkräfte eskortierten die auffällig gewordenen Fans zum Hauptbahnhof. Die übrigen Anhänger konnten die Fahrt fortsetzen.

Auch am Hauptbahnhof kam es zu einzelnen Auseinandersetzungen, weil Fans von Werder Bremen nach dem Auswärtsspiel in Berlin in Hamburg eintrafen.