Ruder-WM

Erstes Aus für deutsche Flotte

Plowdiw.  Der Deutsche Ruderverband hat bei der WM in Plowdiw sein erstes Aus hinnehmen müssen. Der leichte Frauen-Doppelzweier mit Katrin Thoma/Leonie Pless (Frankfurt) kam im Hoffnungslauf nicht über Rang drei hinaus. Der Achter geht heute erstmals an den Start.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.