Verkehrskontrolle

Schwarzenbek: Polizei stoppt zwei bekiffte Lkw-Fahrer

Die Polizei erwischte gleich zwei Lkw-Fahrer, die Drogen konsumiert hatten (Symbolfoto).

Die Polizei erwischte gleich zwei Lkw-Fahrer, die Drogen konsumiert hatten (Symbolfoto).

Foto: Paul Zinken / ZB

Fahrer spielte mit Smartphone, Polizei stoppte den Lkw. Bei der Kontrolle stellten sie beim Fahrer Anzeichen von Drogenkonsum fest.

Schwarzenbek. Weil der Fahrer mit dem Smartphone spielte, stoppten Polizisten am Dienstag gegen 14.20 Uhr auf der A 24 in der Nähe der Abfahrt Schwarzenbek einen Lkw. Bei der Kontrolle stellten die Beamten außerdem fest, dass der 44-jährige Fahrer aus dem Kreis Dithmarschen Anzeichen von Drogenkonsum zeigte. Ein freiwilliger Drogenvortest bestätigte, dass der Berufskraftfahrer offenbar unter dem Einfluss von THC (Wirkstoff von Cannabis) stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Ihn erwarten ein Bußgeld und ein Fahrverbot.

Weitere Kontrolle auf der A 24 in Fahrtrichtung Berlin

Gegen 18.45 Uhr am selben Tag stoppte eine Streifenwagenbesatzung einen weiteren Sattelzug auf der A 24 in Fahrtrichtung Berlin. Die Beamten hatten den Verdacht, dass der 22-jährige Fahrer Drogen konsumiert haben könnte. Ein Drogenvortest war positiv auf THC. Daraufhin ordneten die Beamten eine Blutprobe an und und verboten dem 22-Jährigen die Weiterfahrt. „Da der ausländische Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zur Durchführung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1200 Euro angeordnet“, sagte Jan Wittkowski, Sprecher der Polizeidirektion Ratzeburg.