Offene Gartenpforte

Schwarzenbeks Gartenparadiese öffnen ihre Pforten

Im Garten von Christel Brumme gibt es nicht nur Pflanzen, sondern auch allerlei Figuren aus ihrer Keramikwerkstatt. Geöffnet der Garten an der Kollower Straße 3 am 20. und 21. Juni von 10 bis 18 Uhr. 

Im Garten von Christel Brumme gibt es nicht nur Pflanzen, sondern auch allerlei Figuren aus ihrer Keramikwerkstatt. Geöffnet der Garten an der Kollower Straße 3 am 20. und 21. Juni von 10 bis 18 Uhr. 

Foto: Marcus Jürgensen

In Schwarzenbek werden drei Gärten zur Besichtigung geöffnet, in Güster ist ein Rosengarten zu bestaunen.

Schwarzenbek.  Blütenpracht, kunstvolle Keramik, lauschige Ecken und plätschernde Teiche: Das alles und noch viel mehr bieten die grünen Paradiese, die sich viele Gartenbesitzer geschaffen haben. Bei der Aktion „Offener Garten“ lassen die stolzen Besitzer Besucher in ihre idyllischen Kleinode und fachsimpeln mit anderen Gartenfreunden über Pflanztipps und Gestaltungsmöglichkeiten.

Töpferkunst trifft Gartenromantik

Auch unter Corona-Bedingungen gibt es die beliebte Aktion in diesem Jahr – allerdings mit Einschränkungen. Bereits seit vielen Jahren ist Christel Brumme dabei, die an der Kollower Straße 3 in einem der ältesten Fachwerkhäuser Schwarzenbeks die Töpferei „Lebenskunst“ betreibt. Die Leidenschaft für gebrannten Ton ist auch in ihrem liebevoll gestalteten Garten nicht zu übersehen. Am Teich liegt ein Drache, Kugeln zieren die Beete in dem Bauerngarten.

„Wegen der Corona-Lage dürfen wir in diesem Jahr leider keinen Kaffee und Kuchen anbieten. Auch die Toilettennutzung ist wegen der Hygienevorschriften nicht möglich“, sagt Christel Brumme. Außerdem müssen die Besucher auf den Mindestabstand von 1,5 Metern achten und bei längeren Gesprächen eine Schutzmaske tragen.

Drei Gärten in Schwarzenbek offen

Der Garten von Christel Brumme an der Kollower Straße ist am kommenden Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Ebenfalls seit vielen Jahren dabei ist Sabine Tesch, die nicht nur ihren Garten mit den kunstvoll geschnittenen Buchsbäumen öffnet, sondern auch Pflanzen verkauft. Angeleinte Hunde sind bei der Besichtigung an der Bismarckstraße 62 willkommen. Geöffnet ist Sonnabend und Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Kunstvolle Keramik und lauschige Ecken prägen den Garten von Christine Strübing an der Straße Otterswerk 1. Geöffnet ist Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Rosenfreunde werden in Güster fündig

Rosenfreunde müssen ein wenig in die Umgebung fahren und kommen in dem neu gestalteten Garten von Michaela und Ingo Langhof in Güster voll auf ihre Kosten. „Wir sind umgezogen. Wir hatten den Rosengarten am Höhenweg in Mölln und wohnen nun in der Seestraße 30 in Güster. Dort haben wir unseren etwa 1.000 Quadratmeter großen Garten wieder liebevoll angelegt. Die 150 Rosen sind auch hier unsere Herzensblume, daneben ist eine große Vielfalt an Stauden und Begleitblumen für die Insekten gepflanzt worden“, sagt Michaela Langhof. „Unser Garten ist noch sehr jung, aber schon wunderschön. Wir haben wieder viele romantische Sitzgelegenheiten und auch die geschwungenen Beeteinfassungen runden das Bild harmonisch ab.“ Geöffnet ist Sonnabend und Sonntag von 10 bis 18 Uhr.