Von Zug erfasst

Schwarzenbek: Verwirrter Mann (90) stirbt am Bahnhof

Am Donnerstagvormittag ereignete sich am Bahnhof in Schwarzenbek ein tödlicher Unfall.

Am Donnerstagvormittag ereignete sich am Bahnhof in Schwarzenbek ein tödlicher Unfall.

Foto: Stefan Huhndorf

Ein dementer Mann ist mit seinem Rollator zwischen den Gleisen gelaufen, als ihn ein Güterzug streifte. Der 90-Jährige war sofort tot.

Schwarzenbek . Am Bahnhof in Schwarzenbek ereignete sich am Donnerstagmorgen ein tödliches Drama: Nach ersten Informationen der Polizei lief ein 90 Jahre alter Mann mit seinem Rollator zwischen den Gleisen und wurde dann von einem Güterzug erfasst. Der Mann war auf der Stelle tot und der Zugführer musste wegen eines Schocks vom Rettungsdienst versorgt werden.

Nach einem Notruf aus dem Bahnhof wurde der Zugverkehr nach Hamburg (RE 1) sofort unterbrochen. Pendler und Reisende mussten auf Busse ausweichen, um zur S-Bahn nach Bergedorf zu gelangen. Einen extra eingerichteten Ersatzverkehr gab es nicht. Die komplette Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin war mehr als zwei Stunden gesperrt. Mittlerweile ist die Strecke durch die Bundespolizei und einen Notfallmanager der Bahn wieder freigegeben worden. I