Zulassungsstelle

Zulassungen ziehen wieder an – längeres Warten auf Termine

Über ein Fenster wird die An- und Abmeldung von Fahrzeugen in der Kfz-Zulassungsstelle in Lanken geregelt – nach vorherige Terminvergabe.

Über ein Fenster wird die An- und Abmeldung von Fahrzeugen in der Kfz-Zulassungsstelle in Lanken geregelt – nach vorherige Terminvergabe.

Foto: Marcus Jürgensen

Autokäufer müssen auf die erste Fahrt warten: Die Zulassungsstelle arbeitet in Corona-Zeiten nur nach vorheriger Terminvereinbarung.

Schwarzenbek/Lanken. Der Autohandel ist durch die Schließung der Verkaufsräume wegen des Coronavirus massiv zurückgegangen. Bundesweit stehen laut Brancheninsidern eine Million Neuwagen auf Halde. Trotzdem merken die 14 Mitarbeiter der Kfz-Zulassungsstelle in Elmenhorst/Lanken nichts von der Auto-Krise – im Gegenteil. Der Andrang war auch während des mittlerweile leicht gelockerten Lockdowns unverändert hoch. Mittlerweile stellen die Sachbearbeiter sogar wieder ein deutlich erhöhtes Arbeitsaufkommen fest.

Osterboom hat sich nach hinten verschoben

„Sonst gibt es immer zu Ostern einen Boom. Der blieb diesmal wegen Corona aus, die Zahlen waren aber unverändert hoch. Der übliche Anstieg von Neuzulassung im Frühling hat sich nach hinten verlagert. Jetzt steigt der Andrang“, sagt Tobias Frohnert, Sprecher der Kreisverwaltung.

„Fünf Wochen lang durften wir nicht verkaufen, jetzt ziehen die Geschäfte zumindest bei uns wieder kräftig an. Seit zwei Wochen läuft der Verkauf und es brummt“, sagt Benno Johns, Autohändler von Johns & Roepke aus Schwarzenbek. Das scheint angesichts der allgemein schlechten Nachrichten aus der Automobilbranche, die staatliche Kaufanzreize fordert, eher eine Ausnahme.

Ohne Termin läuft gar nichts

Hinzu kommen Cabrios und Motorräder, die kein Saisonkennzeichen haben und über den Winter abgemeldet waren. Das macht sich auch bei der Terminvergabe in der Zulassungsstelle des Kreises bemerkbar, die seit Beginn des Lockdowns unter Corona-Bedingungen arbeitet. Ohne Termin läuft gar nichts, zudem werden die Kunden ausschließlich am Fenster bedient. In das Gebäude wird niemand vorgelassen.

Die Wartezeiten für einen Termin werden länger. Bislang lagen sie bei maximal zwei Wochen. „Jetzt bewegen wir uns im Schnitt auf drei Wochen zu. Hinzu kommt, dass die Bearbeitungszeit steigt, weil nicht alle Mitarbeiter ihr Büro direkt am Fenster haben. So müssen sie durch das Gebäude, um Kunden zu bedienen und dann zurück zum Computer, um die Daten zu erfassen“, so Frohnert.

Vorlauf von dreieinhalb Wochennach dem Autokauf

Hätte der private Autokäufer vom gestrigen Montag gleich nach dem Kauf online einen Termin reserviert, hätte er am Donnerstag, 4. Juni, nur noch zwischen zwei Terminen wählen können. Am Freitag, 5. Juni, waren von 40 Terminen zwischen 7.30 und 11.15 Uhr noch 32 frei. Das entspricht einem Vorlauf von dreieinhalb Wochen. Schneller geht es, wenn die Zulassung einem Autohändler oder einem Dienstleister überlassen wird, die einen gesonderten Händlerservice nutzen können.

„Wir bringen die Unterlagen morgens um 7.30 Uhr. Am frühen Nachmittag bekommen wir die Zulassungen. In Lanken klappt das seit der Einführung des Händlerschalters problemlos“, sagt Autohändler Benno Johns.

Für schlechtes Wetter gibt’s Regenschirme

Pro Termin werden je nach Anliegen des Kunden zwischen fünf Minuten und einer Viertelstunde angesetzt. „Zum Glück haben wir momentan schönes Wetter und falls doch mal jemand bei einem Schauer warten muss, haben wir einen Schwung Regenschirme bereitgestellt“, so Frohnert. Beschwerden habe es vor allem von Gewerbetreibenden gegeben, die gleich mehrere Fahrzeuge zulassen wollten sowie Kunden, die deshalb länger warten mussten. In der Online-Anmeldung für einen Termin sind bisher nur bis zu drei Fahrzeuge möglich.

„Wir bieten alle Leistungen an – bis auf die Eintragung technischer Änderungen am Fahrzeug“, sagt Frohnert. Dazu zählen beispielsweise ein Sportauspuff, Tieferlegungen oder Karosserieumbauten. Um die Zulassungsstelle zu entlasten, werden diese Eintragungen erst nach dem Ende der Corona-Pandemie vorgenommen. Die Fahrer sollten jedoch das Gutachten stets mitführen, um es bei einer Polizei-Kontrolle parat zu haben.

Terminvergabe im Netz unterFachdienst Straßenverkehr

Auf der Internetseite der Kreisverwaltung (www.kreis-rz.de) können unter dem Stichwort „Fachdienst Straßenverkehr“ nicht nur Termine vereinbart werden, es gibt auch ausführliche Hinweise, welche Unterlagen für die Zulassung benötigt werden. Adress- und Namensänderungen in den Papieren werden nur per Post entgegengenommen. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 04151/867 30.