Weihnachtsfeier für Senioren

Mit Akkordeonmusik in den Advent

Sie freuen sich auf viele Teilnehmer bei der Adventsfeier für Senioren in Schröders Hotel (v. l.): Ursula Behnke, Sven Ehlers, Ute Borchers-Seelig, Matthias Schirmacher und Jörg Scheele 

Sie freuen sich auf viele Teilnehmer bei der Adventsfeier für Senioren in Schröders Hotel (v. l.): Ursula Behnke, Sven Ehlers, Ute Borchers-Seelig, Matthias Schirmacher und Jörg Scheele 

Foto: Stefan Huhndorf

Vor 36 Jahren lud die Stadt erstmals zur Adventsfeier ein. Am 29. November sind Einwohner ab 70 Jahren in Schröders Hotel willkommen.

Schwarzenbek. Auf deutsche Weihnachtslieder zum Mitsingen, unterhaltsame Geschichten zum Fest der Liebe und eine besinnliche Kaffeerunde können sich die Besucher der städtischen Adventsfeier
freuen. Teilnehmen können Schwarzenbeker, die mindestens 70 Jahre alt sind. Karten gibt es ab sofort montags, mittwochs, donnerstags und freitags im Bürgerservice des Rathauses am Ritter-Wulf-Platz 1. Am Dienstag bleibt das Amt wegen eines personellen Engpasses geschlossen. Die Zahl der Besucher ist auf maximal 300 begrenzt, die Eintrittskarten kosten zwei Euro.

Weihnachtslieder auf deutsch

Für Stimmung sorgt in diesem Jahr das Akkordeonorchester „Da Capo“ aus Mölln. „Es bestand im Vorjahr der ausdrückliche Wunsch, dass es deutsche Lieder geben soll. Dem kommen wir nach und haben das Programm bereits mit dem Orchester besprochen. Die Texte werden wir ausgedruckt bereit halten“, kündigt Sven Ehlers von der Stadtverwaltung an. Bürgervorsteher Matthias Schirmacher wird durch das Programm führen und eine moderne Weihnachtsgeschichte vorlesen. Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig hat neben den Grüßen der Stadt weihnachtliche Gedichte im Gepäck.

Letzter Freitag vor Adventszeit

Die zweistündige Feier beginnt am Freitag, 29. November, um 15 Uhr in Schröders Hotel an der Compestraße. Dort feiern die Senioren seit 2011 traditionell am letzten Freitag vor der Adventszeit. „Früher waren wir mit der Feier viele Jahre im Casino von LMT Fette.
2010 wurde der Raum um­gebaut und bot nicht mehr ausreichend Platz. Deshalb er­folgte der Umzug in Schröders Hotel“, erinnert sich Sven Ehlers.

Viele freiwillige Helfer im Einsatz

Ebenso traditionell wie der Termin ist auch die Einbindung ehrenamtlicher Helfer. Neben vielen anderen Vereinen und Verbänden unterstützen die Helfer vom DRK die Feier besonders tatkräftig. Sie servieren Kaffee und Kuchen – im vergangenen Jahr immerhin 240 Gedecke. Auch der Seniorenbeirat unterstützt bei der Organisation der Veranstaltung, nachdem das Gremium im Jahr 2014 seine eigene Weihnachtsfeier für die älteren Schwarzenbeker gestrichen hatte und stattdessen jetzt ein Frühlingsfest ausrichtet.

„Gestiefelte Kater“ zur Premiere

Erstmals richtete die Stadt im Jahr 1983 eine Adventsfeier für Senioren aus. Damals wurde das Rathaus am Ritter-Wulf-Platz eingeweiht. Zum ersten Advent gab es dort ein Weihnachtsmärchen von der VHS-Theatergruppe. Gespielt wurde „Der gestiefelte Kater“. In den 1980er-Jahren hatten die Laienspieler mehrere klassische Märchen zu Weihnachten auf die damals noch neue Bühne im Festsaal gebracht. Für Kinder und Senioren gab es die gleichen Aufführungen.

Jetzt gibt’s auch Kaffee und Kuchen

„Schnell kam bei den Senioren der Wunsch auf, auch Kaffee und später auch Kuchen zu den Aufführungen zu bekommen. Das war wegen der Reihenbestuhlung im Festsaal nicht möglich. Deshalb wichen wir dann auf das Casino von Fette“, erzählt Ehlers. Theater gibt es bei der Adventsfeier schon lange nicht mehr. Dafür aber ein weihnachtliches Musikprogramm. Im vergangenen Jahr gastierte der VHS-Chor SingSangSong bei den Senioren – allerdings mit zahlreichen englischsprachigen Liedern, was beim Publikum floppte.