Einkaufssonntag

Große Herbstparty und ein kleiner Weihnachtsmarkt

Die WVS lädt zum verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto „Süßes oder Saures“ ein.

Die WVS lädt zum verkaufsoffenen Sonntag unter dem Motto „Süßes oder Saures“ ein.

Foto: Stefan Huhndorf

Die Kaufleute geben noch einmal richtig Gas: Am 27. Oktober ist verkaufsoffener Sonntag mit vielen Aktionen und am zweiten Advent Winterzauber.

Schwarzenbek.  Süßes oder Saures – und das schon fünf Tage vor Halloween? Das gibt es am Sonntag, 27. Oktober, beim vierten verkaufsoffenen Sonntag in Schwarzenbek in diesem Jahr. Von 12 bis 17 Uhr locken zahlreiche Aktionen in die Innenstadt. Lauenburger Straße und Teile der Schmiedestraße sind gesperrt.

Vorverlegt wegen Winterzeit

Wegen der Umstellung auf Winterzeit in der Nacht von Sonnabend auf Sonntag haben die Kaufleute die sonst üblichen Öffnungszeiten um eine Stunde vorgezogen. „Gefühlt ist der verkaufsoffene Sonntag dann wie gewohnt von 13 bis 18 Uhr. Außerdem bleibt es durch den früheren Termin abends länger hell“, scherzt Karina Geideck, Schriftführerin der Wirtschaftlichen Vereinigung (WVS).

„Wir waren bislang sehr zufrieden mit der Resonanz auf unsere verkaufsoffenen Sonntage und das Weinfest. Das Wetter war bei allen bisherigen Veranstaltungen gut und es waren keine Ferien. Das sind optimale Voraussetzungen“, sagt Uwe Krützmann, Vorsitzender der WVS.

Aktionen locken zahlreiche Neukunden

„Wir bekommen durch die verkaufsoffenen Sonntage zahlreiche Neukunden, die so noch nicht bei uns waren“, ergänzt Reisebürochefin Anja Jost aus dem WVS-Vorstand. „Die Veranstaltungen machen viele Kunden auch wegen des Rahmenprogramms neugierig. Wir sehen bei den Einkaufssonntagen zum einen viele auswärtige Kunden, zum anderen werden aber auch Neubürger auf die Geschäfte und Dienstleister im Zentrum aufmerksam, die uns so nicht nicht auf dem Schirm hatten“, fügt Karina Geideck hinzu.

Auch am 27. Oktober dürften die Straßen in Schwarzenbeks Zentrum wieder voll sein, denn das Programm kann sich sehen lassen. Es gibt neben zahlreichen geöffneten Geschäften erstmals die Netzwerk-Marktschirme an der Lauenburger Straße, an denen Betriebe ihre Angebote präsentieren können. Zudem sind die Geschäfte in der Passage beim verkaufsoffenen Sonntag mit im Boot.

Pick-ups und Cheerleader

Präsentieren werden sich an dem Termin die American Footballer von den Schwarzenbek Wolves mit ihren Cheerleadern. „Einen Tag vorher wird sich nach einer äußerst erfolgreichen Saison für die Wolves entscheiden, ob sie in die Oberliga aufsteigen“, sagt WVS-Vizechefin Doris Lehmann. Ebenfalls dabei ist der Motorrad-Verein „Biker fahren für Kinder“ mit ihren Maschinen sowie Mitglieder des Dodge-Ram-Clubs mit amerikanischen Pick-ups und Truckern, die sich für krebskranke Kinder einsetzen. Bartträger können sich an dem Tag von einem echten Barbier bei der Brillenschmiede kostenlos die Haartracht zurecht trimmen lassen.

Die Eisenbahnfreunde bringen eine Feldbahnlokomotive mit, die allerdings nur zum Anschauen und Fotografieren genutzt werden kann. Eine Bahnstrecke bauen die Eisenbahner für nur einen Nachmittag nicht auf. Das kulinarische Angebot reicht von der herbstlichen Kürbissuppe über Wildbratwurst bis hin zu Schmalzgebäck, Süßwaren und Crêpes.

Winterzauber zum zweiten Advent

Damit ist die Saison der verkaufsoffenen Sonntage für 2019 durch, nicht aber die Aktivitäten der WVS. Ende November gibt es noch die Wirtschaftspreisverleihung mit geladenen Gästen und als eine Art kleinen Weihnachtsmarkt erstmals den „Winterzauber“: Vom 5. bis zum 7. Dezember, am zweiten Adventswochenende, werden Glühwein und deftige Speisen auf dem alten Markt geboten. „Wir wollen den großen Christbaum und das schöne Ambiente mehr in den Fokus der Kunden rücken. Es ist schade, dass es dort im Zentrum der Stadt keinen Weihnachtsmarkt mehr gibt. Das wollen wir mit unserer Veranstaltung abmildern“, sagt Uwe Krützmann.