Basthorst

Deutschlands erster Oldtimer-Händler zeigt seine Schätze

Enno von Ruffin (r.) und Claus Mirbach in einem 90 Jahre alten BMW Dixi, der 1932 in der Werkstatt der Gebrüder Ihle in Bruchsal eine neue, schnittigere Roadster-Karosserie erhalten hat.

Enno von Ruffin (r.) und Claus Mirbach in einem 90 Jahre alten BMW Dixi, der 1932 in der Werkstatt der Gebrüder Ihle in Bruchsal eine neue, schnittigere Roadster-Karosserie erhalten hat.

Foto: Marcus Jürgensen

Basthorst. PS-Träume aus alten Zeiten beim Frühjahrsmarkt auf Gut Basthorst. Auch Kunsthandwerk, Streichelzoo und eine Hundemesse locken.

Basthorst.  Er ist unter den Autohändlern der Republik eine Legende: Claus Mirbach ist nach eigenen Angaben der dienstälteste Oldtimer-Händler Deutschlands – und gehört wahrscheinlich auch zu den nach Lebensjahren ältesten: 1957 hat der heute 82-jährige Hamburger sein erstes Autohaus eröffnet.

„Da gab es den Begriff Oldtimer noch gar nicht, und alle wollten damals neue Autos fahren, die heute allesamt Oldtimer sind“, berichtet Mirbach schmunzelnd. Er hatte sich damals aber schon in seinem Gebrauchthandel auf Fahrzeuge aus der Vorkriegszeit spezialisiert. „Als Kind war ich fasziniert von den alten Mercedes und Horchs, mit denen die englischen Soldaten nach Kriegsende durch Hamburg fuhren“, berichtet Mirbach.

Frühjahrsmarkt vom 1. bis 5. Mai

Eine Auswahl ihrer Fahrzeuge präsentieren Claus und Britta Mirbach vom 1. bis zum 5. Mai auf dem Frühjahrsmarkt auf Gut Basthorst – sowohl für Mirbach als auch für Gutsherr Enno von Ruffin eine Premiere: Neben Kunsthandwerk, Antiquitäten, Mode, Schmuck und Deko-Artikeln für Haus und Garten können Markt-Besucher auch einen Oldtimer mitnehmen.

Im Angebot ist unter anderem der rote BMW Dixie, mit dem Mirbach und von Ruffin schon eine kurze Spritztour über das Gutsgelände absolviert haben. Der Dixi – eine Lizenzfertigung des britischen Austin 7 – lief 1929 im thüringischen Eisenach vom Band.

Der Renner ist nur 500 Kilogramm schwer

„Drei Jahre später gefiel dem Besitzer die eher kantige Dixi-Karosserie nicht mehr“, berichtet Mirbach. Im baden-württembergischen Bruchsal ließ sich der Besitzer in der Werkstatt der Gebrüder Ihle eine neue, schnittige Roadster-Karosserie für den Kleinwagen schneidern. Mit Erfolg: Der kleine rote Roadster war mit seinem 15 PS starken Motor bei nur 500 Kilogramm Gewicht gegen weitaus stärker motorisierte Fahrzeuge bei Rennen erfolgreich.

Neben dem Dixi hat Mirbach auch einen Austin Somerset aus den 1950er-Jahren – „Wie ein geschrumpftes Bentley-Cabrio“ –, einen Morris 8 aus den 1930ern und ein „völlig originales“ Karmann Ghia Coupé aus den 1960ern auf dem Markt im Angebot.

BMW Dixi soll 28.000 Euro kosten

Es sei ein Vorurteil, dass Oldtimer nur ein Hobby für Reiche seien, sagt Claus Mirbach: „Die kleinen Dinger kosten weniger als 30.000 Euro.“ Für den Dixi etwa hat der Händler 28.000 Euro als Preis angesetzt – dafür gibt es einen gut ausgestatteten VW Golf oder eine Harley Davidson als Neufahrzeug.

Das gibt es noch auf dem Frühjahrsmarkt

Marktorganisatorin Christa Seibt freut sich über die Oldtimer, die vor dem Herrenhaus stehen werden. Die Basthorsterin weist aber auch auf die übrigen Aussteller hin: Aus mehr als 200 Bewerbungen hat sie 120 Kunsthandwerker für die fünf Tage ausgewählt. Für Kinder gibt es eine Märchenwerkstatt, Karussell, Bungee-Trampolin und Wasserbälle, Ponyreiten und einen Streichelzoo vom Tierpark aus Sickte.

Per Pferdekutsche können Besucher zudem eine Tour durch die Wälder und gelben Rapsfelder rund ums Gut unternehmen. Es gibt eine Einführung ins Westernreiten und eine kleine Hundemesse. Dazu gibt es Musik: Am 1. Mai sowie am Wochenende spielen die Möhnsener Musikanten live Blasmusik, an den übrigen Tagen eine Jazz-Band. Am Donnerstag, 2. Mai, ist zudem Markttag auf dem Gut: Es gibt Obst und Gemüse aus der Region. Ein Angebot, das von Ruffin künftig regelmäßig donnerstags ab 9 Uhr auf dem Gut anbieten will.