Kleiner Kunstschütze

Theatertruppe hat im neuen Haus viel vor

So viele waren es beim 70. Geburtstag der VHS-Theatergruppe im Herbst 2017. Aber die Zahl der Laienspieler sinkt. Deshalb sucht die Truppe Nachwuchs.

So viele waren es beim 70. Geburtstag der VHS-Theatergruppe im Herbst 2017. Aber die Zahl der Laienspieler sinkt. Deshalb sucht die Truppe Nachwuchs.

Foto: BGZ

Schwarzenbek. Der „Kleine Kunstschütze“ ist ein schnuckeliges Kultur- und Theaterzentrum geworden. Die Laienspieler suchen neue Mitstreiter.

Schwarzenbek.  Mehr kulinarische Abende, Impro-Veranstaltungen und unterhaltsame Lesungen: die Laienspieler der VHS-Theatergruppe Schwarzenbek würden gern viel mehr machen als ein Sommerstück und das Weihnachtsmärchen – zumal der „Kleine Kunstschütze“ in der ehemaligen Gaststätte am Schützenhaus dazu die Möglichkeiten bietet. „Wir brauchen neue Mitstreiter. Unser Ensemble ist dafür zu klein, zumal uns beispielsweise meine Tochter wegen ihres Studiums verlassen hat“, sagt Regisseurin Susanne Hilger.

Workshop für neue Mitspieler

Deshalb haben die traditionsreichen Laienspieler – die Truppe besteht seit 1947 – den Workshop „Dein Start ins Rampenlicht“ ins Leben gerufen. Wer schon immer einmal auf der Bühne stehen wollte und sich bislang nicht traute, hat dazu in der kommenden Woche vom 22. bis 24. März Gelegenheit. Die Teilnehmer lernen im „Kleinen Kunstschützen“ an der Schützenallee 14, wie sie in einem Stück die passende Rolle finden, wie es in der Maske zugeht und wie improvisiert werden kann.

Spaß am Theaterspielen entdecken

„Theaterspielen macht viel Spaß, wir hoffen, auf diesem Weg neue Mitglieder für unsere Truppe zu finden“, sagt die 53-Jährige, die selbst seit 38 Jahren auf der Bühne steht und ihre Kinder Deike (24), Sönke (22) und Hauke (17) mit dem „Theater-Virus“ infiziert hat. Ehemann Nils Hilger hilft im Hintergrund.

Bei dem dreitägigen Workshop können acht bis 16 Erwachsene (ab 18 Jahren) mitwirken. Beginn ist am Freitag um 19 Uhr. Für Sonntag ist um 16 Uhr eine Abschlussvorstellung geplant, bei der auch Zuschauer anwesend sein werden. Die Teilnahme am Workshop kostet 45 Euro, Anmeldungen bei der Volkshoch-schule Schwarzenbek unter Telefon (0 41 51) 53 88.

Proben für Sommerkomödie

Parallel dazu laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Sommerkomödie. „Es war nicht so einfach, ein passendes Stück zu finden, weil wir diesmal nur mit sieben Personen auf der Bühne stehen“, sagt die gelernte Bank-Kauffrau. Die Entscheidung fiel auf „Hexenschuss oder Der Bandscheibenvorfall“ von John Graham. In den Hauptrollen spielen Daniel Schmidt und Susanne Hilger. Weitere Akteure sind Bastian Millat, Monique Spinngieß, Stefan Becker , Daniel Butkarn und Neumitglied Sabrina Richter.

Zur Handlung: Peter Raven wird in der Badewanne von einem schweren Hexenschuss heimgesucht. Leider steht diese Badewanne in der Wohnung seiner Geliebten. Und um sein Image als „Fernseh-Heiliger“ zu wahren, muss vor dem Klavierstimmer, vor Sallys Ehemann, vor dem Notarzt und vor einer Vertreterin der BBC ein Feuerwerk der Lügen und Ausreden abgebrannt werden – the Show must go on!

Während die kulinarischen Theaterabende und kleine Produktionen künftig im „Kleinen Kunstschützen“ gezeigt werden, bleibt der Festsaal des Rathauses Spielstätte für Sommerkomödien und Weihnachtsmärchen. Premiere für das Stück ist am Freitag, 3. Mai, um 20 Uhr. Weitere Aufführungen gibt es am 4., 10. und 17 . Mai (20 Uhr) sowie am 12. und 19. Mai um 19 Uhr. Karten für 13 Euro gibt’s im Tabakshop Lange am Ritter-Wulf-Platz.