Großbrand

Feuer auf Pferdehof - Halle und Traktoren zerstört

Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen. Sie können nicht verhindern, dass die Halle mit Traktoren, Heu und  Stroh niederbrennt

Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen. Sie können nicht verhindern, dass die Halle mit Traktoren, Heu und Stroh niederbrennt

Foto: Timo Jann / Timo Jann / Timo Jann

Havekost. Ein Feuer hat in der Nacht zu Heiligabend die Halle eines Pferdehofs zerstört. Auch zwei Traktoren wurden Opfer der Flammen.

Havekost.  In Havekost bei Schwarzenbek hat ein Großbrand in der Nacht zum Heiligabend ein Wirtschaftsgebäude auf einem Pferdehof zerstört. In der Halle an der Lindenstraße war aus ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen, das das Gebäude schließlich zum Einsturz brachte und neben zwei Traktoren auch gut 200 Rundballen Heu und Stroh - die Wintervorräte des Hofes - zerstörte. Die Löscharbeiten der Feuerwehren aus der Umgebung zogen sich stundenlang hin.

„Bei unserem Eintreffen brannte das Lager bereits in voller Ausdehnung“, berichtete Thomas Kulp, der Wehrführer der Feuerwehr Havekost. Glücklicherweise stand der Wind günstig, sodass Rauch und Funkenflug keine Gefahr für Nachbargebäude und Bewohner darstellten.

Aus dem Bach Steinau und über einen Hydranten saugten Feuerwehrleute Tausende Liter Löschwasser pro Minute an, um es mit einem Wasserwerfer und über sieben Strahlrohren in die Flammen spritzen zu können. Direkt an der Einsatzstelle mussten die Feuerwehrleute sich durch Atemschutzgeräte schützen, weil es zu einer starken Rauchentwicklung kam.