Weltalzheimertag

Film, Infos und Beratung zum Thema Demenz

Schwarzenbek.  Derzeit leben in Deutschland rund 1,7 Millionen Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Um ihnen und ihren Angehörigen zu helfen, gibt es bundesweit eine „Woche der Demenz“ rund um den Weltalzheimertag (21. September). Kreisweit sind zahlreiche Aktionen und Vorträge geplant, in Schwarzenbek haben sich die Seniorenzentren Alte Oberförsterei und St. Franziskus sowie die Stadtbücherei und die Inklusionisten zusammengetan, um über die Krankheit und Therapiemöglichkeiten zu informieren.

Schwerpunkttag in der Europastadt ist der Sonntag, 23. September. Los geht es um 11 Uhr im Kino Grimm, Hamburger Straße 3, mit dem Film „Wer hat eigentlich die Liebe erfunden?“ Zur Handlung: Charlotte (Corinna Harfouch) irrt orientierungslos durch den Baumarkt. Ehemann Paul (Karl Kranzkowski) lässt seine langsam in die Demenz abdriftende Frau über den Ladenlautsprecher ausrufen, um anschließend mit der Leiter in der Drehtür steckenzubleiben. Derweil tobt in der Familie das übliche Chaos ...

Danach gibt es Informationen und Beratung von Experten aus den Seniorenheimen und von den Inklusionisten über Pflege und Hilfsangebote bei Demenz.