Schwarzenbek

Verstärkung aus der Pfarrhaus-WG

Kirche Zwei neue Pastoren

Schwarzenbek.  Als Pastorin Christiane Klinge am Pfingstsonntag mit einem Gottesdienst in der St.-Franziskus-Kirche verabschiedet wurde, sah es für die evangelische Gemeinde der Europastadt zunächst so aus, als würden nur noch zwei Geistliche für die mehr als 6000 Christen zuständig sein – Pastor Andreas Schöer und seine Kollegin Sigrun Kühn. Doch jetzt ist alles anders: Bereits seit dem 1. Juni gehört Sarah Stützinger als Pastorin zur Anstellung zum Team, im August stößt noch Thomas Kretzmann als weiterer Pastor hinzu. Und auch Christiane Klinge bleibt der Europastadt erhalten – sie betreut noch für ein Jahr die von ihr ins Leben gerufene inklusive Konfirmandengruppe und ist im Kirchenkreis künftig für Seniorenarbeit und die Betreuung der Seniorenheime auch in Schwarzenbek zuständig.

Thomas Kretzmann ist in der Kirchengemeinde kein Unbekannter: Der 64-Jährige war 14 Jahre lang Pastor in Mustin und Seedorf und ist jetzt im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg als Vertretungspastor unterwegs: Er springt ein, wenn Pastoren erkrankt, im Urlaub sind oder die Zeit bis zur Neubesetzung einer Pfarrstelle überbrückt werden muss. In Schwarzenbek erhält der Theologe eine halbe Stelle, die er sich mit Sarah Stützinger teilt.

Die 31-Jährige ist in Bergedorf aufgewachsen und absolviert derzeit ihr Vikariat in Kiel-Altenholz. Am Sonntag, 24. Juni, wird sie mit fünf weiteren Kollegen und Kolleginnen durch Bischöfin Kirsten Fehrs im Dom zu Lübeck um 10.40 Uhr ordiniert. Neben ihr kommt auch Caroline Boysen (34) aus Nordfriesland in den Südkreis: Sie übernimmt in Basthorst das Amt der nach fast 16 Jahren scheidenden Pastorin Kirsten Sattler.

Das Besondere: Boysen und Stützinger sind in der Vikariatszeit gute Freundinnen geworden und teilen sich mit ihren Partnern künftig das Pastorenhaus in Basthorst: „Wir gründen eine Pfarrhaus-WG“, bestätigt Sarah Stützinger, die am Sonntag, 29. Juli, mit einem Begrüßungsgottesdienst der Gemeinde vorgestellt wird. Die 31-Jährige ist schon jetzt regelmäßig in Schwarzenbek, lädt donnerstags von 10 bis 12 Uhr im Kirchenbüro am Markt 5 zur Sprechstunde ein. „Ich bin total gespannt, die verschiedenen Seiten der Stadt kennenzulernen, zu verstehen, was für Menschen hier leben“, sagt sie. Ihr Ziel: „Für die Stadt ein gutes Angebot schaffen. Ich liebe es, Gottesdienste zu feiern und möchte gern ausprobieren, welche anderen Formate man neu entwickeln kann.“