Müssen

Ford prallt gegen Straßenbaum

Unfälle Zwei Schwer- und ein Leichtverletzter in Müssen

Müssen.  Gleich zwei Unfälle innerhalb einer Stunde beschäftigten am Mittwochvormittag Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in Müssen. Drei Menschen wurden dabei zum Teil schwer verletzt und von Einsatzkräften in Krankenhäuser gebracht.

Zunächst war gegen 9.50 Uhr ein Traktor an der Bergstraße umgekippt. „Der Traktor hatte wohl einen technischen Defekt. Der Frontlader knallte auf die Fahrbahn und brachte das Fahrzeug zum Umkippen“, berichtete Jan-Christopher Dröse von der Müssener Feuerwehr. Der Fahrer des Traktors verletzte sich leicht, mit einem Teleskopstapler wurde das Gefährt wieder aufgerichtet.

Um 10.30 Uhr geschah auf der Strecke von Schwarzenbek über Louisenhof nach Müssen der nächste Unfall. Ein 80-Jähriger kam mit seinem Ford Fusion aus ungeklärter Ursache kurz vor Müssen rechts von der Fahrbahn ab. Der Ford fuhr in dem Graben weiter, wurde an einer Feldeinfahrt dann in die Luft katapultiert, prallte frontal gegen einen Baum und landete hinter der Feldeinfahrt wieder im Graben. Mehrere Rettungswagen und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz, um den Fahrer und seine Frau (85) zu versorgen. Dröse: „Die Frau konnten wir problemlos retten, aber um den Mann aus dem Auto zu holen, mussten wir hydraulisches Rettungsgerät einsetzen.“ Die Straße war aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten gut eine Stunde lang gesperrt.