Aral Open

Heiße Show bei 13 Grad und Regen

Foto: Monika Retzlaff

Schwarzenbek. Das Wetter konnte die Fans nicht schrecken. Und die kultige Partyband "United Four", die chon Dieter Bohlen begeistert hat, enttäuschte das Publikum bei den Aral Open nicht.

Zu den Regenschirmen und Kapuzenjacken gesellte sich am Sonnabend beim Aral-Open-Air-Konzert die schwarz-weiße Kuhfell-Kluft von „United Four“. Ein Fan der vierköpfigen Partyband mit Cowboy-Hut im Kuhfelldesign stellte einen Keramikbullen auf die Bühne, und die Party ging los – allerdings mit halbstündiger Verspätung.

Die Zeit hatten die Fans, die sich auf einem 13 Meter breiten, trockenen Areal direkt unter der Brücke drängten, genutzt, um sich einzustimmen und sich bei knapp 13 Grad mit Bratwurst und Crepes zu wärmen. Dann stürmten endlich die vier Musiker im Kuhfell-Outfit die Bühne: „Ihr wisst, dass wir gut sind. Pop-Titan Dieter Bohlen weiß es jetzt auch“, grölte der Frontmann „Mazze“. Vor zwei Jahren hatte die Band bei „Deutschland sucht das Supertalent“ mitgemacht und das TV-Publikum begeistert. Den Casting-Titel „Time Of My Life“ sangen sie am Sonnabend auch unter der Brücke. „Klassiker im Hard-Rock-Bereich – das kann ein Thema werden“, hatte Bohlen damals geurteilt, doch für den Titel „Supertalent“ hatte es nicht gereicht.

Offenbar hatten damals zu wenig Schwarzenbeker abgestimmt, denn die waren von „United Four“ und deren spezieller Art, Schlager, Pop und Rock mit einem Augenzwinkern darzubieten, restlos begeistert.