Standesämter

Reinbeker Verwaltung vergibt keine neuen Heiratstermine

Hochzeitspaare können sich im Reinbeker Schloss trauen lassen.

Hochzeitspaare können sich im Reinbeker Schloss trauen lassen.

Foto: Bianca Bödeker / Bödeker

Beim Standesamt in Reinbek gelten wegen der Coronakrise besondere Vorschriften. Diese Woche sind noch vier Trauungen geplant.

Reinbek/Ahrensburg.  Ein Desinfektionsmittelspender vor dem Trauzimmer, ein Mindestabstand von zwei Metern zwischen Paar und Standesbeamten und ein Gästeverbot: Beim Standesamt in Reinbek gelten wegen der Coronakrise besondere Vorschriften. Die Behörde ist auch für die Nachbarorte Glinde, Wentorf und Barsbüttel zuständig. „Wir tun alles Mögliche, damit sich Paare, die schon einen Termin haben, trauen lassen können“, sagt Standesbeamtin Madeleine Rambow. Dazu zähle auch, die Trauung so kurz wie möglich zu halten. Letztlich liege das Vorgehen aber im Ermessen des Standesbeamten.

„Paare haben einen Rechtsanspruch auf Eheschließung“, sagt Rambow. „Mit einer Absage könnten wir uns haftbar machen, weil dann in einem Todesfall keine Erbansprüche bestehen würden.“ Neue Termine werden zurzeit aber nicht vergeben. In dieser Woche sind in Reinbek vier Trauungen geplant, in der kommenden Woche fünf.