Löscharbeiten

Nächtliches Feuer: Haus am Oher Weg ausgebrannt

Feuerwehrleute löschen unter Atemschutz mit Wasser und Schaum.

Feuerwehrleute löschen unter Atemschutz mit Wasser und Schaum.

Foto: Leimig

Reinbek. Ein Feuer hat in der Nacht ein gemauertes Gartenhaus am Oher Weg weitgehend zerstört.

Reinbek. Die Flammen sind gegen 3.50 Uhr bemerkt worden. Als die Feuerwehr wenig später am Oher Weg eintraf, quoll dichter Rauch aus dem Pfannendach des gemauerten Gartenhauses.

Ein 18-jähriger, der im Haus wohnte, konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Er und sein Vater, die noch Löschversuche unternahmen, erlitten leichte Rauchvergiftungen.

Die Feuerwehr löschte mit zwei Rohren. Dabei setzten die Helfer nicht nur Wasser, sondern auch Löschschaum ein.

Das Dach des Hauses musste von Steckleitern aus geöffnet werden, um letzte Brandnester mit der Wärmebildkamera aufzuspüren.

Die Feuerwehren Schönningstedt und Ohe waren im Einsatz. Die Brandursache ist bislang unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

An dem 35 Quadratmeter großen Gartenhaus entstand hoher Sachschaden, das Haus ist derzeit unbewohnbar