Verkehrsunfall

Drei Verletzte nach heftiger Kollision auf der K80

Retter befreien die verletzte Unfallverursacherin aus dem Polo.

Retter befreien die verletzte Unfallverursacherin aus dem Polo.

Foto: Leimig

Reinbek. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K80 sind am Montagabend drei Menschen verletzt worden. Die Straße musste gesperrt werden.

Reinbek. Ein weißer VW Kleinwagen kam aus dem Mühlenredder und übersah dabei einen weißen Sprinter, der auf der K80 Richtung Glinde fuhr. Beide Autos kollidierten. Bei dem Versuch, dem Zusammenstoß noch auszuweichen, streifte der Sprinter einen weiteren VW Polo.

Insgesamt sechs Insassen waren betroffen, darunter ein Kleinkind, drei Frauen und zwei Männer. Alle wurden vom Rettungsdienst untersucht, drei Verletzte mussten vor Ort behandelt werden.

Die Frau aus dem weißen VW Up wurde von Helfern aus ihrem Pkw befreit. Auch der Sprinterfahrer und eine Frau aus dem dunklen Polo kamen in Krankenhäuser nach Reinbek, Wandsbek und Boberg.

Aus dem Sprinter liefen größere Mengen Öl aus. Nach der Rettung der Insassen, musste die Feuerwehr die Straße aufwendig abstreuen. Die K80 war mehr als eine Stunde lang gesperrt. Neben der Feuerwehr Reinbek, waren drei Rettungswagen und drei Streifenwagen der Polizei im Einsatz.