VHS Sachsenwald

Semesterprogramm: Engländer können doch kochen

VHS-Leiter Simon Bauer mit dem aktuellen Programmheft.

VHS-Leiter Simon Bauer mit dem aktuellen Programmheft.

Foto: Ann-Kathrin Schweers / BGZ

Reinbek/Wentorf. Die VHS Sachsenwald setzt ihren Schwerpunkt in Herbstprogramm auf Großbritannien. Teilnehmern wird Sprache und Kultur vermittelt.

Reinbek/Wentorf. „Great Britain“, so lautet das Thema für das Herbstsemester der Volkshochschule (VHS) Sachsenwald. Wo das Vereinigte Königreich heute eher Schlagzeilen mit dem Brexit macht, möchte die VHS Positives entgegensetzen und Reinbekern und Wentorfern Sprache und Kultur näherbringen. „Die VHS ist zwar politisch neutral, aber für uns zählt Bildung. Das heißt auch, die Verständigung zu erleichtern und Beziehungen aufzubauen“, sagt VHS-Leiter Simon Bauer.

In neuer, freundlicher Gestaltung präsentiert sich das Programmheft. Gut 300 Veranstaltungen in Reinbek und Wentorf sind zu finden. Im Mittelpunkt stehen Angebote rund um Großbritannien. „Die VHS hat einen großen Bezug zu Großbritannien. Eine ehemalige langjährige Mitarbeiterin ist Engländerin. Wir haben auch einige Kursusleiter aus Schottland“, sagt Bauer.

Tanzen auf Englisch

Die in Reinbek lebende Engländerin Joanna Dohse, bis 2018 Programmbereichsleiterin der VHS, nimmt Interessierte mit ins „English Theatre of Hamburg“ zu „The Woman in Black“. Der Thriller dreht sich um einen Anwalt, der in einem kleinen Ort den Nachlass einer Klientin ordnen soll. Dort begegnet er einer rätselhaften Frau in Schwarz und versucht, ihr Geheimnis zu lüften. Das Stück wird seit fast 30 Jahren im Londoner West End aufgeführt.

Um die englische Sprache „auf eine etwas andere Art zu lernen“, eignet sich laut Simon Bauer der Tanzkursus „English Country Dancing“. Auch könnten die Briten entgegen der Erwartung kochen, verrät Bauer. „Sunday Roast“ und andere Leckereien werden gemeinsam in der Küche zubereitet. Zudem bietet die VHS wieder Sprachkurse. Die „Great Britain“-Reihe endet mit einem bunten Nachmittag am 8. November mit Aktionen aller Sparten.

Verschiedene Blickpunkte

Weitere Höhepunkte sind zwei Vorträge, die das zukünftige Leben in Deutschland auf verschiedene Weise beleuchten. Am 28. September spricht Soziologe und Sozialpsychologe Prof. Dr. Harald Welzer über Nachhaltigkeit und den Umgang des Menschen mit der Natur. Prof. Dr. Thomas Straubhaar betrachtet am 12. Dezember die ökonomische Lage und vertritt die These: „Mehr Wohlstand für alle ist nach wie vor möglich.“

In diesem Semester wird die Bühne in der VHS-Halle erstmals für einen Vortrag genutzt: „Elie Levy beherrscht die Körpersprache meisterhaft und referiert dazu am 19. Oktober“, sagt Simon Bauer.

Teilnehmerzahlen steigen

Derzeit wird noch die Hallendecke saniert. Seit Montag dieser Woche erneuern Handwerker die Beleuchtung. Zudem steigt die VHS von Heizkörpern auf Strahlern in der Decke um. Pünktlich zum Semesterstart sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.

Mit dem Programm „Great Britain“ möchte die VHS an Erfolge vergangener Jahre anknüpfen. Das Frühjahrsprogramm haben 2800 Menschen genutzt. „Seit 2015 ist das die höchste Zahl fürs Frühjahrssemester“, sagt Simon Bauer. Das Programm geht am 7. August auf www.vhs-sachsenwald.de online. Am 12. August wird es in Reinbek und Wentorf ausgelegt.