Wentorf vernetzen

Mit vielen Ideen geht es ans Werk

Wentorf.  Die Initiative „Wentorf vernetzt“ hatte Bürger aufgefordert, Ideen und Vorschläge für ein noch lebens- und liebenswerteres Wentorf zu machen. Mit einem Bauchladen voller Wunschkarten waren sie dafür durch das Rathaus gezogen und hatten Besucher angesprochen. Mehr als 220 Wunschkarten konnten die Gruppenmitglieder bei ihrem Treffen als Ergebnis nach Themen sortieren. Diese sollen jetzt in Arbeitsgruppen weiter diskutiert werden. Dafür gibt es am Montag, 14. Januar, um 18.30 Uhr ein Treffen in den Räumen der Hamburger Sparkasse, Hamburger Landstraße 36. Die erste Viertelstunde dient dazu, alle auf einen Stand zu bringen, dann geht es zu den Themen, Berliner Landstraße, Klimalütt auf dem Weg zu autarker Energieversorgung, Einsparung und Genossenschaft, Casinopark, lebendige Ortsmitte, Selbstversorgungsgärten, Kulturzentrum, Interaktive Skulptur für die Kulturwoche und Plastikfrei Einkaufen an die Arbeit.

Informationen zu der Initiative finden Interessierte im Netz unter www.wentorf-vernetzt.de. „Wentorf! - vernetzen & gestalten“ möchte auch einen Resonanzraum für weitere Projektideen bieten.