Feuerwerk

Silvester mit „Handbremse“

Reinbek.  Wegen der Gefahr von Unfällen und Bränden hat die Stadt für Silvester und Neujahr das Abrennen von Feuerwerkskörpern reglementiert. So ist es am 31. Dezember und am 1. Januar verboten, im Umkreis von 180 Metern um Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen, Reet- und Fachwerkhäusern Raketen, Hochfeuerwerk, sogenannte Römischen Lichter sowie damit vergleichbar wirkende Feuerwerkskörper (Feuerwerkskörper der Kategorie 2) abzufeuern. Insbesondere gilt das auch für das Abbrennen von handgeworfene Feuerwerkskörpern wie Knallfröschen, Kanonenschlägen und damit vergleichbar wirkenden Feuerwerkskörpern der Kategorie 2 im Umkreis von 50 Metzer um reetgedeckte Gebäude.