Ellermann

Wenn Carlo auf Jacob-Sister Eva trifft und an das allererste Mal denkt . . .

Reinbek.  Stolze 100.950 Euro standen am Ende der Andreas-Ellermann-Gala auf dem Spendenscheck. Diese stattliche Summe hat Andreas Ellermann seit Anfang des Jahres für seine gleichnamige Stiftung gesammelt. Am Freitagabend „fütterten“ viele seiner Gala Gäste im Waldhaus Reinbek das Spendenschwein mit Geldscheinen – zugunsten von Menschen, die infolge ihres körperlichen oder geistigen Zustandes auf Hilfe andere angewiesen sind oder wirtschaftliche Not leiden.

Bis morgens gegen 3 Uhr feierten der Hamburg-1-Mann und seine Gäste. Die Gästeliste war wie immer bunt, so waren beispielsweise Carlo von Tiedemann und Fräulein Menke dabei. Jacob Sister Eva (75), nach dem Tod ihres Hundes Alexa immer noch pudellos, sorgte mit einem mitgebrachten Gartenzwerg und ihrem „Gartenzwerg Marsch“ für ausgelassene Stimmung. Für das 1,52 Meter kleine Energiebündel war die Gala eine Premiere. „Andreas hat mich aus meiner Höhle gelockt, ich habe mich eine Zeit lang etwas zurückgezogen. Wir kennen uns schon so lange, und da wollte ich nicht Nein sagen“, berichtete die Künstlerin. Und auch Carlo von Tiedemann plauderte aus dem Nähkästchen: „Ich habe hier in der Loddenallee vor 58 Jahren zum allerersten Mal geknutscht. Damals gab es das Hotel Waldhaus noch nicht, dafür aber eine umwerfende Kassiererin am Kettenkarussell“, schwärmte die NDR-Legende.

Die prominente Gästeschar sorgte für einen kurzweiligen Abend. So wie etwa die Musical-Darstellerinnen Kathy Savannah Krause (36), die Memories aus Cats sang, Pop Sänger Peter Kent ließ es mit seinen größten Hits wie etwa „It’s a Real Good Feeling“ krachen und Top-DJ Kai Schwarz (47), der sonst mit Superstars wie David Guetta, DJ Antoine oder Axwell am Musikpult steht, legte dieses Mal im Waldhaus Reinbek auf.