Lesung

Pleschinski stellt neuen Roman vor

Reinbek.  Hans Pleschinski (61) erzählt erschütternd und farbig, episodenreich und spannend von Liebe und Hoffnung, Verzweiflung und Angst. Und er erzählt vom Ende des Krieges. Der Autor ist ein enger Freund des Museums Rade. Und auch diesmal wird der Besuch in Reinbek noch vor der Premierenvorstellung am 1. März in München sein: Am Sonntag, 18. Februar, liest er ab 11.30 Uhr im Schloss (Schloßstraße 5) aus seinem neuen Roman „Wiesenstein“. Karten zu 10 Euro gibt es an der Tageskasse. Vorbestellungen unter: info@museum-rade.de. Aus Platzgründen findet die Lesung im Gottorf-Zimmer statt.