Anzeige: Leserreise 22.-25.09.2016

Moselromantik von Cochem bis Trier

Malerisch: Blick von einem Weinberg auf die Mosel bei Bernkastel-Kues.

Malerisch: Blick von einem Weinberg auf die Mosel bei Bernkastel-Kues.

Foto: Zum-Kurfuersten.de

Unterwegs in einem der schönsten Flusstäler Europas: Folgen Sie dem Lauf der Mosel auf der bz-Leserreise vom 22. bis 25. September 2016.

. Charakteristisch für die Region sind die tief eingeschnittenen Talmäander, die steilen Weinbergterrassen sowie die zahlreichen Burgen und Ruinen, die die Moselhöhen zieren. Erleben Sie in den Orten von Cochem bis Trier Moselromantik pur. Egal, ob Sie hoch oben vom weltbekannten „Schwarzen Tor“, der Porta Nigra, den herrlichen Ausblick auf die Stadt Trier genießen oder die Gemächer der historischen Reichsburg in Cochem erkunden – in allen Orten an der Mosel gibt es viel zu bestaunen und zu erleben. Lassen Sie sich überraschen und verzaubern vom besonderen Flair, das von der Mosel ausgeht. Das familiär geführte 3-Sterne Hotel Pollmanns (Halbpension) in Ernst liegt idyllisch direkt an der Mosel, umgeben von Weinbergen, und ist Ausgangspunkt für zwei Tagesausflüge. Am Freitag unternehmen Sie eine herrliche Rundfahrt entlang der Mosel. Ihre Reiseleitung zeigt Ihnen in Cochem die Innenstadt und begleitet Sie weiter nach Bernkastel-Kues zu einer Stadtführung. Nachmittags unternehmen Sie eine Schifffahrt bis Traben-Trarbach, im Hotel erwartet Sie abends eine Weinprobe. Am Samstag fahren Sie nach Trier. Die Stadt blickt auf eine 2000-jährige Geschichte zurück und bietet rund um den Dom und die Porta Nigra viel Sehenswertes. Sie lernen die älteste Stadt Deutschlands bei einer Stadtrundfahrt mit anschließendem Rundgang kennen. Die Reise kostet 449 Euro pro Person (Einzel- oder Doppelzimmer).

Nähere Informationen und Buchungen bei Margret Sacks, bz-Leserreisen, Sachsentor 3, Bergedorf, Telefon 040/72416146.
Ihr direkter Kontakt zu uns.

Weitere bz-Leserreisen finden Sie hier zum bequemen durchblättern.

Zurück zur Übersicht der Leserreisen.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.