Anzeige: Leserreise 08.-13.05.2016

Tief durchatmen auf der MS Astor

Die MS Astor in der Nordsee, mit Blick auf Strand und Dünen.

Foto: TransOcean Kreuzfahrten

Die MS Astor in der Nordsee, mit Blick auf Strand und Dünen.

Begeben Sie sich auf Kreuzfahrt mit der MS Astor vom 8. bis 13. Mai 2016 – und erleben Sie den Hafengeburtstag in Hamburg sowie das Weltnaturerbe Wattenmeer.

Ein kulturelles Highlight und ein traumhaftes Naturerlebnis erwarten Sie auf der nächsten bz-Leserreise: Begeben Sie sich auf Kreuzfahrt mit der MS Astor vom 8. bis 13. Mai 2016 – und erleben Sie den Hafengeburtstag in Hamburg sowie das Weltnaturerbe Wattenmeer. Ihre Reise beginnt in der Elbmetropole, wo Sie die schneeweiße Astor bereits zur Einschiffung erwartet. Während Sie einen ersten Drink genießen oder von Deck aus einen letzten Blick auf das bunte Treiben des Hafengeburtstages werfen können, heißt es am Nachmittag „Leinen los!“ Richtung Dänemark. Ihr erstes Ziel bei dieser Schnupperkreuzfahrt heißt Esbjerg. Besuchen Sie von hier aus Ribe, die älteste Stadt Dänemarks, oder die beschauliche Insel Fanø. Wieder in deutschen Gefilden zurück, stehen List auf Sylt, Wittdün auf der kleinen nordfrisischen Insel Amrum sowie Deutschlands einzige Hochseeinsel, Helgoland, auf dem Ausflugsprogramm. Die reetgedeckten Häuser in Kampen, das quirlige Westerland, das Wattenmeer mit Ebbe und Flut, die „Lange Anna“ an der Nordspitze Helgolands, Seehunde und Kegelrobben – all das und noch vieles mehr wartet darauf, entdeckt zu werden. Die Kreuzfahrt endet schließlich in Bremerhaven, von wo aus Sie nach Bergedorf zurückgebracht werden. Die Reise kostet ab 884 Euro pro Person in der 2-Bett-Innenkabine. Exklusiv für unsere Leser darin enthalten: Haustürabholung und Transfer sowie ein Versicherungspaket.

Nähere Informationen und Buchungen bei Margret Sacks, bz-Leserreisen, Sachsentor 3, Bergedorf, Telefon 040/72416146.
Ihr direkter Kontakt zu uns.

Weitere bz-Leserreisen finden Sie hier zum bequemen durchblättern.

Zurück zur Übersicht der Leserreisen.

© Bergedorfer Zeitung 2018 – Alle Rechte vorbehalten.