Bühne frei - live dabei!

Livestream: Stefan Tomaszewski singt Lieder über Lauenburg

Heute spielt Stefan Tomaszewski vor unseren Kameras im Livestream. Das Konzert startet um 20.15 Uhr aus dem Café Petticoat an der Elbstraße.

Beschreibung anzeigen

Heute im Videostream um 20.15 Uhr: Der Lauenburger Stefan Tomaszewski singt Lieder aus und über die Elbestadt aus dem Café Petticoat.

Lauenburg.  Bühne frei für den Lokalpatrioten: In Lauenburg ist der Liedermacher Stefan Tomaszewski längt bekannt. Er singt über die Elbestadt, ihre Menschen („Das Bürgermeisterlied“) und ihre Sehenswürdigkeiten („Der Rufer“, „Kaiser Wilhelm“). Und auch während des Corona-Lockdowns verstummte Stefans Stimme nicht: Er beteiligte sich an der täglichen „Musikwelle“, machte mit weiteren Musikern allabendlich Corona-Konzerte auf Abstand am offenen Fenster (wir berichteten).

Heute nun spielt Stefan Tomaszewski bei der Aktion „Bühne frei – live dabei!“ vor unseren Kameras im Video-Livestream. Das Konzert startet – direkt nach der Tagesschau – um 20.15 Uhr aus dem kleinen Café Petticoat an der Elbstraße. Einem Ort, dem Tomaszewski selbst ein Lied gewidmet hat und den er in die Reihe „seiner“ Lauenburger Sehenswürdigkeiten einreiht.

Der Sänger und Gitarrist macht seit mehr als 40 Jahren Musik. Zunächst interpretierte er Hits von Simon & Garfunkel, Elton John oder John Denver. Seit 2008 textet, komponiert und arrangiert er eigene Stücke, erst – wie gewohnt – auf englisch, inzwischen vorwiegend in deutscher oder auch für die „Musikküsse“ in plattdeutscher Sprache.

Seine Lieder greifen immer wieder Lauenburger Lokalkolorit auf, die Stadt, in der er lebt und deren „Puls“ er in seinen Texten verarbeitet. „Wie dein Atem mich umfängt, wie mein Herz an Deinem hängt, wir einander reflektieren“, heißt es in seiner musikalischen Liebeserklärung an die Wahlheimat Lauenburg, in der der gebürtige Niedersachse erst seit vier Jahren lebt.

Stefan Tomaszewski, der als studierter Informatiker sowie Theater- und Medienwissenschaftler seine Lieder mitunter aufwendig am Computer arrangiert, wird heute Abend im Livestream pur, nur mit seiner Stimme und Gitarre, auftreten. Das 50er-Jahre-Ambiente des Café Petticoat soll dabei für eine intime und thematisch passende Singer-Songwriter-Atmosphäre sorgen.

Lokalpatriotischre Klänge live aus der Elbestadt – unbedingt reinklicken: bergedorfer-zeitung.de