Wegen Corona

Lauenburger Abiturienten bekommen Zeugnis im Autokino

Autokino einmal anders: In Lauenburg verfolgen die Eltern die Verabschiedung ihrer Sprösslinge aus der Schule im eigenen Fahrzeug.

Autokino einmal anders: In Lauenburg verfolgen die Eltern die Verabschiedung ihrer Sprösslinge aus der Schule im eigenen Fahrzeug.

Foto: Jan Woitas / picture alliance/dpa

Abschlussklassen der Albinus-Gemeinschaftsschule feiern Entlassung auf der Bühne. Die Eltern müssen im Auto sitzen bleiben.

Lauenburg.  Endlich das Abschlusszeugnis in den Händen zu halten – dieses Erlebnis vergisst man sein Leben lang nicht. Doch in diesem Jahr ist alles anders: Die Corona-Pandemie verhindert nicht nur lange geplante Abschlussfeiern, auch die Übergabe der Zeugnisse wird natürlich weniger feierlich als sonst.

Die Abschlussklassen der Albinus-Gemeinschaftsschule werden trotzdem noch ihren Kindern erzählen, auf welche Weise sie ihr Zeugnis erhielten. Wer kann schon von sich sagen, dass die Übergabe auf einer Riesenleinwand übertragen wurde. „Wir hatten das Glück, dass in Lauenburg am kommenden Wochenende das Autokino läuft. Also haben wir angefragt, ob wir am kommenden Donnerstag den Platz und die Technik für die Übergabe der Abschlusszeugnisse nutzen können“, sagt Oberstufenkoordinator Nico Thürey.

Übergabe wird auf der Leinwand übertragen

Und so kam es, dass in Lauenburg wohl eine der ungewöhnlichsten Zeugnisübergaben überhaupt über die Bühne gehen wird. Das übrigens im wahrsten Sinne des Wortes. Ein Rahmenprogramm wird es zwar nicht geben, aber immerhin feierliche Ansprachen von Schulleiterin Britta Ahnfeldt und Vertretern der Stadt auf der Bühne vor der Leinwand.

Dort werden die Abschlussklassen auch ihre Zeugnisse entgegennehmen – natürlich in Gruppen und in gebührendem Abstand voneinander. Jeweils bis zu drei Familienangehörigen verfolgen dieses Ereignis auf der Riesenleinwand im Auto mit. Über eine spezielle Radiofrequenz werden die persönlichen Worte an die Absolventen in die Fahrzeuge übertragen. „Mit dieser besonderen Form der Verabschiedung schaffen wir trotz allem einen feierlichen Rahmen für unsere Entlassungsfeier“, ist Nico Thürey überzeugt.

Verabschiedet werden morgen nicht nur die Abiturienten, sondern auch die Jugendlichen, die die Schule nach der 9. oder 10. Klasse verlassen. Die Zeugnisübergabe beginnt um 20 Uhr. Maximal 120 Fahrzeuge werden ab 19.30 Uhr auf dem Schüsselteichplatz von Lehrkräften der Schule eingewiesen. Und dann beginnt der Moment, den man im Leben nie vergisst.