Hamburger Straße

Lauenburger Wohnprojekt: Bezugsfertig noch in diesem Jahr

Wohnprojekt von Semmelhack in den Startlöchern: Auf 4800 Quadratmetern werden insgesamt 84 Wohnungen errichtet.

Wohnprojekt von Semmelhack in den Startlöchern: Auf 4800 Quadratmetern werden insgesamt 84 Wohnungen errichtet.

Foto: Elke Richel / BGZ / Elke Richel

Ende des Jahres könnten in Lauenburg an der Hamburger Straße die Möbelwagen anrollen. Die Vermietung beginnt im Sommer.

Lauenburg.  Es gibt sie noch, die Baustellen, auf denen scheinbar alles wie am Schnürchen läuft: Auf dem Gelände der ehemaligen City-Passage, Hamburger Straße 2-4, errichtet das Unternehmen Semmelhaack aus Elmshorn insgesamt 84 Wohnungen, davon 25 mit öffentlichen Mitteln gefördert.

Nachdem sich jahrelang auf dem heruntergekommenen Gelände in bester Innenstadtlage nichts tat, legte Semmelhaack nach dem Erwerb des Grundstücks vor gut zwei Jahren gleich richtig los. Noch vor Erteilung der Baugenehmigung hatte das Unternehmen die Ingenieurbau Altmark GmbH (IBA) aus Stendal als Generalauftragnehmer gewonnen. „Mit IBA arbeiten wir seit Jahren zusammen und haben verschiedene Projekte zuverlässig realisiert“, hatte Prokuristin Ute Roquette bei Baubeginn gegenüber unsere Zeitung gesagt.

Vermietung beginnt im Sommer dieses Jahres

Ein Umstand, der sich jetzt auszahlt: Viele Bauträger müssen sich derzeit damit herumschlagen, dass die Auftragsbücher der verschiedenen Gewerke voll sind. Ein Grund, weshalb sich im Moment viele Vorhaben verzögern.

Das Wohnprojekt an der Hamburger Straße ist seit vielen Jahren das erste größere in Lauenburg. In erster Linie sollen hier Senioren ein neues, barrierearmes Zuhause finden – auch die mit schmaler Rente. Der Mietpreis für die Sozialwohnungen soll voraussichtlich bei 5,60 Euro pro Quadratmetern liegen. Die restlichen Wohnungen werden frei finanziert, für diese werden etwa 9 Euro pro Quadratmeter ohne Nebenkosten fällig.

Das Unternehmen bietet den künftigen Bewohnern bei Bedarf auch ein ein Paket von individuellen Betreuungsangeboten. Zur Wohnanlage werde eine Tiefgarage gehören, nutzbar für alle Mieter.

Den ursprünglich geplanten Fertigstellungstermin Ende 2020 will das Unternehmen halten. „Nach dem jetzigen Arbeitsstand werden wir im Sommer mit der Vermietung der Wohnungen beginnen“, stellt Unternehmenssprecher Axel J. Witt in Aussicht. Laut Bauschild können sich Interessierte unter der Telefonnummer 04121/48 74 74 50 jetzt für eine der Wohnungen vormerken lassen.

Lauenburg legt Anteil von Sozialwohnungen fest

Nach politischem Beschluss vom Mai vergangenen Jahres gilt: Bei Bauvorhaben mit mehr als acht Wohnungen müssen mindestens 25 Prozent, jedoch mindestens 15 Prozent der Wohnfläche als sozialer Wohnungsbau realisiert werden. Vorausgegangen war ein Schulterschluss von SPD, Grünen und und der Wählergemeinschaft Unser Lauenburg – gegen die Stimmen von CDU und der Lauenburger Wählergemeinschaft.

Mit einem Anteil von 30 Prozent hat Semmelhaack die Quote sogar noch übertroffen „Wir schaffen und erhalten auf diese Weise ein lebenswertes Umfeld, in dem sozial schwächere Bevölkerungsteile sich ebenso wohlfühlen können wie jene, die ihren Wunsch nach komfortablem Wohnen ganz aus eigener Kraft verwirklichen können“, steht auf der Webseite des Unternehmens.