Stadtbücherei

Vorlesen als Lohn für einen coolen Haarschnitt

Danny Beuerbach schneidet Kindern für eine Geschichte die Haare.

Danny Beuerbach schneidet Kindern für eine Geschichte die Haare.

Foto: Elke Richel / BGZ / Elke Richel

Lauenburg. Kultfriseur Danny Beuerbach schneidet Kindern die Haare und lässt sich eine Geschichte vorlesen. Dienstag kommt er nach Lauenburg.

Lauenburg.  Wer Friseur ist, sollte ja schon von Berufs wegen kreativ sein. Danny Beuerbach ist aber nicht nur ein kreativer Kopf und Visionär, sondern jemand, der mit verschiedenen Aktionen beweist, dass er sein Herz am rechten Fleck hat. So schneidet der Münchner Kultfriseur zum Beispiel seit Jahren Obdachlosen kostenlos die Haare.

Die Ideen scheinen dem Lockenkopf nicht auszugehen. Mit seinem Projekt „Book a look. Waschen, schneiden, lesen“ kommt Danny Beuerbach am Dienstag in der Zeit von
13 bis 17 Uhr in die Lauenburger Stadtbücherei (Weingarten 12). Die Idee: Während er Kindern einen neuen Haarschnitt verpasst, lesen die ihm aus ihrem Lieblingsbuch vor. Als Belohnung ist der coole Haarschnitt kostenlos.

„Ich habe bis heute eine Rechtschreibschwäche“

Sein Motiv zu der ungewöhnlichen Aktion erklärte der Haarkünstler im April gegenüber der „Deutschen Handwerks Zeitung“: „Ich will dazu beitragen, dass Kinder mehr lesen.“ Er selbst habe auf die harte Tour gelernt, dass Menschen, die schlecht lesen und schreiben, für dumm gehalten werden.

„Rechtschreibfehler lenken vom Inhalt ab, und ich habe bis heute eine Rechtschreibschwäche“, bekennt Beuerbach. Mittlerweile tourt der Vorlesefriseur durch Büchereien und Buchhandlungen der Republik.

Oft gerät der Haarschnitt bei den Aktionen in den Hintergrund. Natürlich erzählen ihm die Kinder, welche Frisur sie gern hätten, aber eben auch, warum sie gerade dieses Buch ausgewählt haben. Danny Beuerbach fragt beim Zuhören gelegentlich nach und nimmt den Kindern so die Scheu, vor ihm und den anderen wartenden Mädchen und Jungen vorzulesen.

Büchereileiterin Uta Silderhuis ist sich sicher, dass die Aktion in Lauenburg gut ankommen wird. Um sicherzugehen, dass die Eltern angesichts der neuen Frisur ihres Sprösslings nicht vom Stuhl fallen, gibt es eine Regel: „Es muss zwar kein Geld mitgebracht werden, dafür aber eine Einverständniserklärung der Eltern, wenn die Kinder ohne Begleitung in die Bücherei kommen“, sagt sie.

Auftakt für die Festwoche zum 60. Geburtstag

Die Aktion mit Kultfriseur Danny Beuerbach ist die Auftaktveranstaltung der Festwoche zum 60. Geburtstag von morgen an bis kommenden Sonnabend. Seit 1959 hat Lauenburg eine Stadt- und Schulbücherei, schon damals am heutigen Standort an der Weingartenstraße.

Doch wenn alles läuft wie geplant, wird die Bücherei in absehbarer Zeit einen neuen Standort haben. Noch sieht man dem ehemaligen Hotel Stappenbeck an der Alten Wache das zwar nicht an, aber wie berichtet, soll in den historischen Mauern ein modernes Kultur- und Medienzentrum Platz finden – mit der Lauenburger Stadtbücherei.