Kultursommer

Operettenmelodien im ehemaligen Viehstall

Operette auf dem Lande - im Viehhaus auf  Gut Segrahn geht es um Liebe und Eifersucht.

Operette auf dem Lande - im Viehhaus auf Gut Segrahn geht es um Liebe und Eifersucht.

Foto: Veranstalter

Lauenburg. Kultursommer geht mit Operettenmelodien und offenen Ateliers in die dritte Woche, dazu kommen Lesungen und Musik im Künstlerhaus.

Lauenburg/Gudow.  Wenn im Kultursommer am Kanal die Operette aufs Land geht, weht ein frischer Wind durchs traditionsreiche Musiktheater – und die von Bülowsche Scheune in Gudow. Ana Carolina Coutinho (Sopran), Dustin Drosdziok (Tenor) und Ingmar Grapenbrade (Schauspiel) tragen mit Knichiro Kojim (Flügel) schöne Melodien und Liebeshändel mitten ins Publikum.

Operettenmelodien auf Gut Segrahn

Unter dem Motto „LiebesEiferSucht“ verbinden sie bekannte und unbekannte Arien mit Improvisationstheater. Beginn ist um 20 Uhr im Alten Viehhaus des Gutes Segrahn (Hofweg in Gudow). Karten gibt es für 22 (ermäßigt 16) Euro an der Abendkasse, eine Vorbestellung ist per E-Mail an info@kultursommer-am-kanal möglich.

Lesung und Musik im Künstlerhaus

In Lauenburg gibt es am selben Wochenende zwei Präsentationen im Künstlerhaus (Elbstraße 54). „Neue Musik am alten Strom“ erklingt, wenn am Sonnabend, 6. Juli, die Kompositionsstipendiatin Farzia Fallah einen Überblick über ihre bisherige künstlerische Laufbahn gibt. Zu hören sind drei Werke. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt kostet 18 (ermäßigt 12) Euro. Karten können per E-Mail an info@kuenstlerhaus.de vorbestellt werden. Einen Tag später liest die Literaturstipendiatin Nina Buß aus ihrem aktuellen Romanprojekt „Vom Überspringen der Artenschranke“ (20 Uhr, Eintritt 8, ermäßigt 5 Euro).

Pianomusik und offene Ateliers

Ein „Piano am Teich“ erzählt am Donnerstag, 4. Juli, in Fitzen von Wasser, Wellen und Sonnenuntergang. Lorenz Stellmacher spielt Melodien der New Classic, dazu Bearbeitungen aus Klassik und Folk (Beginn ist um 19.30 Uhr an der Dorfstraße 12. Der Eintritt kostet 8 Euro, Reservierung: info@kultursommer-am-kanal.de.

In Güster und Basedow laden am 6. und 7. Juli Künstler in ihre offenen Ateliers. Ilka Dankert zeigt am Moorweg 12 in Güster feine Webkunstwerke aus Wollfäden und Naturmaterialien. In Basedow (Dorfstraße 24) gibt es Kunst und Kaffee von Ute und Volker Scheibe sowie Irene Rosenthal. Zu sehen sind Gefäße, Gartenobjekte, Schmuck sowie die Installation „Farbe geht pilgern“. Geöffnet sind die offenen Ateliers am Sonnabend und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr.