Kurs Elbe.Tag

Leinen los! Jetzt starten die Fahrgastschiffe in die Saison

Kurs Elbe.Tag

Kurs Elbe.Tag

Foto: Timo Jann

Lauenburg. Mit dem „Kurs Elbe.Tag“ in Lauenburg starten die Fahrgastschiffe auf der Elbe zwischen Hamburg und Wittenberge in die Saison.

Lauenburg.  Inzwischen darf man schon von einer schönen Tradition sprechen: Bereits zum siebten Mal wird am Sonntag, 28. April, in Lauenburg und Hohnstorf der „Kurs Elbe. Tag“ mit einem großen Programm gefeiert.

Der Tag gilt als Start in die Saison der Elbschifffahrt. Dazu werden Fahrgastschiffe erwartet, die zwischen Hamburg und Wittenberge verkehren. Höhepunkt wird der spektakuläre Schiffskorso am Nachmittag sein, der sicher wieder Tausende Besucher an das Elbufer lockt. Historische Schiffe wie der Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ und das Museumsschiff „Präsident Schäfer“ sind ebenso dabei wie moderne Fahrgastschiffe und Sportboote der Freizeitkapitäne. Organisiert wird das Spektakel vom Projektbüro „Kurs Elbe“, der Stadt Lauenburg und den Gemeinden Hohnstorf und Scharnebek.

Vernetzung der touristischen Elbschifffahrt

2012 hatte die Metropolregion Hamburg ihr Leitprojekt „Kurs Elbe“ aus der Taufe gehoben. Vorrangiges Ziel ist die Förderung der touristischen Elbschifffahrt auf dem Flussabschnitt zwischen Hamburg und Wittenberge. Den Organisatoren geht es um die Vernetzung und bessere Vermarktung der Elbschiffer-Angebote, die Aufwertung der öffentlichen Anleger der Fahrgastschifffahrt und die Weiterentwicklung der Infrastruktur der Sportboothäfen. Bestehende Angebote aus den verschiedenen Bundesländern sollen so miteinander verknüpft und neue Ideen gemeinsam entwickelt werden.

Im Jahre 2012 zunächst nur als Auftaktveranstaltung gedacht, hat sich der „Kurs Elbe. Tag“ in Lauenburg und Hohntorf inzwischen fest etabliert. Im vergangenen Jahr feierten an beiden Elbufern 10. 000 Besucher das Spektakel aus Schifffahrt, maritimer Kultur und kulinarischen Genüssen.

Auch in Hohnstorf ist ordentlich was los

Eine bunte Meile erwartet die Besucher entlang des Elbufers auch in Hohnstorf. Akteure sind das Deutsche Salzmuseum aus Lüneburg, das Fischereimuseum aus Hohnstorf, und die Lüneburger Stadtwache. Mit dabei sind außerdem eine Märchenerzählerin, eine historische Reeperbahn informiert über das uralte Handwerk der Seiler und das Duo Jessen und Melzer sowie der Shantychor“Achtern Elvdiek“ aus Lüdersburg unterhalten die Besucher musikalisch.

Damit niemand einen Programmpunkt des „Kurs Elbe. Tags“ verpasst, wird es auch in diesem Jahr einen regelmäßigen Schiffspendelverkehr zwischen Lauenburg und Hohnstorf geben.

Das Programm

10.00–18.00: Offenes Elbschifffahrtsmuseum bei freiem Eintritt (Elbstraße 59)

11.00: Eröffnung mit dem Shantychor „Die Kielschweine“ (Lösch- und Ladeplatz)

11.00– 17.00: Piraten-Lager für große (Elbstraße)

11.00-17.00: Führungen durch die Hitzler-Werft (Eingang Bahnhofstraße)

11.00–18.00: Bummelmeile, Schiffstouren, Essen und Trinken (Lösch- und Ladeplatz)

11.00–18.00: Fischvariationen und Barbecue, Musik und Flohmarkt an der Marina (Hafenstraße 14a)

11.30–17.00: Schiffe basteln für Kinder und Seile drehen (Elbstraße 111)

ab 12.00: Bemalung eines „Elbstone“ (Viking-Anleger)

12.00–13.45: Konzert mit dem Shanty-Chor Neuengörs (Rufer-Platz)

13.15–14.45: Norddeutsche Gassenhauer mit der Band „Gebrüder Graf“, (Lösch- und Ladeplatz)

13.00: Führung durch die Lauenburger Altstadt (Treffpunkt am Schlossturm)

15.00: Großer Schiffskorso auf der Elbe, angeführt vom historischen Raddampfer „Kaiser Wilhelm“ (Boarding 14.30 Uhr)

16.00-17.00: Konzert mit der „Lübecker Freibeutermukke – Die Nordgugge“ (Bühne auf dem Lösch- und Ladeplatz)