Musikprojekt

Hunderte Lauenburger singen im Chor

Lauenburg.  Die Premiere Ende Oktober war ein voller Erfolg: Die Brüder Niels und Sören Schröder schafften es, Lauenburg zum Singen zu bringen. Alle Plätze im Saal des Mosaik waren besetzt, selbst Menschen, die von sich meinten, kein Gesangstalent zu haben, schmetterten die Songs aus voller Kehle mit. Daher soll es eine Wiederholung geben: Am Sonnabend, 16. März, 20 Uhr, heißt es wieder: „Der Norden singt“. Wer dabei sein möchte, sollte sich schon jetzt Plätze sichern. Erhältlich sind die Karten zum Preis von 10 Euro im Veranstaltungszentrum Mosaik (Raiffeisenweg 1 a), im Reisebüro Oberelbe (Büchener Weg 7) sowie in der Touristinformation (Elbstraße 59).

Professionelle Sängerinnen unterstützen den vielstimmigen Chor der Besucher. Die Liedtexte werden dabei ganz unkompliziert per Beamer an die Wand projiziert. Notenlesen oder gesangstechnische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Seit 2015 tourt das musikalische Team von „Der Norden singt“ durch Norddeutschland und bringt ganze Städte zum Singen. An mittlerweile zehn verschiedenen Orten finden bereits regelmäßige Mitmach-Konzerte statt. In Hamburg, der „Geburtsstadt“ des Projekts, kommen jede Woche durchschnittlich 500 Menschen zum Singen zusammen.